141212 Kage Banner

 

Hohenlockstedt.info 

 

 

KD vom 19. April 2015
Flohmarkt heute morgen: Schnäppchen oder nicht?
150419 Flohmarkt 006-523

Fast waren heute Nacht Minusgrade zu verzeichnen. Dennoch machte sich am frühen Morgen die Händler auf den Weg, um den Flohmarkt in Hohenlockstedt zu beschicken. Bereits um sieben Uhr boten die Hartgesottenen ihre Waren an.  mehr...


KD vom 1. April 2015
Björn Tessin macht sich Luft zum Zeitungsartikel:
CDU: Steuererhöhung keine Lösung für Finanzproblem
150418 Bjoern Tessin

Zu der Auffassung des christdemokratischen Fraktionsvorsitzenden Rainer Holste und dem dazu erschienen Zeitungsartikel macht sich Björn Tessin Luft:
„Vielen Dank, vielen Dank dafür, dass Sie uns Jahr für Jahr erzählen wie wenig Ahnung die Kommunalaufsicht von ihrer Arbeit hat. Vielen Dank dafür, dass wir jetzt wissen, wie unser Haushalt ausgeglichen werden kann. Wir kürzen hier und da, überprüfen all unsere Ausgaben und schon sind wir alle Sorgen los. So einfach ist Politik. Gerne würde ich mich auch für konkrete und ernsthafte Vorschläge bedanken, nur leider fehlen diese. Wo genau sollen wir sparen? Wo war Ihr Sparwille, als sie dem Neubau des Verwaltungsgebäudes, welcher enorme Kosten für Hohenlockstedt bedeutet, zugestimmt haben? Diese Kosten hätten Sie uns (er)sparen können.“ Björn Tessin


KD vom 17. April 2015
Klauspeter Damerau [BfH]: Kaputtsparen ist der falsche Weg
150416 Damerau-523

Vor einer Woche nahm der CDU-Fraktionsvorsitzende Rainer Holste zu den Gemeindefinanzen Stellung [Bericht hier...]. Darüber berichtete auch die Tageszeitung im Lokalteil der Norddeutschen Rundschau am vergangenen Dienstag. Weil sich die Wählergemeinschaft “Bürger für Hohenlockstedt [BfH]” angegriffen fühlte, verfasste der Vorsitzende Klauspeter Damerau einen Leserbrief, der hier in voller Länge wiedergegeben wird und den gekürzten Beitrag in der Tageszeitung ergänzen hilft. mehr...


KD vom 16. April 2015
Mit der Gitarre einen Abstecher in die Heimat
guido_lee_beedo-523

In Berlin wird Guido Lee Beedo in den Szenekneipen liebevoll der “Fischkopp vonne Waterkant” genannt, wenn der gebürtige Elmshorner mit seiner Gitarre die Pop-Klassiker darbietet und das Publikum unterhält. Jetzt macht er einen kleinen Abstecher in seiner Heimat und tritt in Hohenlockstedt im ehemaligen Soldatenheim auf. Im ”Studio 42” in der Kieler Straße bei “Timo” wird er am kommenden Sonnabend, den 18.4.2015 ab 20 Uhr mit bekannten Songs die Gäste in Schwung halten, die bei freiem Eintritt die rockigen Stücke genießen können. mehr...


KD vom 13. April 2015
Umfangreiches Programm der Husky-Freunde
150413 Nordlicht

Der Verein “Nordlicht für Notfelle e.V.” lädt alle Interessierte zum Sommerfest 2015 ein und hat ein umfangreiches Programm zusammengestellt, das Jung und Alt begeistern wird. Den Termin in Springhoe sollte man jetzt schon notieren, bevor es vergessen wird. mehr....


CF vom 11. April 2015
Bauausschuss hat der neuen Flächennutzung zugestimmt
Baugebiet Lohbarbek-523

Die Gemeinde Lohbarbek beabsichtigt, auf dem Gelände des ehemaligen Reitplatzes am Scheperkamp ein Wohngebiet mit 13 Baugrundstücken auszuweisen [Bild aus der öffentlichen Vorlage im Bauausschuss der Gemeinde Hohenlockstedt]. Im Rahmen einer frühzeitigen Beteiligung der Nachbargemeinden hat der Ausschuss über eine Stellungnahme der Gemeinde Hohenlockstedt beraten. Die wohnbauliche Entwicklung der Gemeinde Lohbarbek und die Ansiedlung junger Familien dienen auch der Wirtschaft unserer Gemeinde. Auch die Auslastung der Kindertagesstätten, der Schulen und der Wasserversorgung wird sich verbessern. Die entstehende Erhöhung der Abwassermengen kann durch das Klärwerk Hohenlockstedt bewältigt werden.

Der Ausschuss hat daher einstimmig erklärt, dass keine Bedenken gegen eine entsprechende Bauleitplanung der Gemeinde Lohbarbek bestehen. Es bleibt zu hoffen, dass dieses positive Signal von Hohenlockstedt an Lohbarbek auch erwidert wird, wenn es zukünftig um notwendige Verbesserungen der gemeinsamen Infrastruktur geht. Ein Prüfstein hierfür wird sicherlich die Erweiterung der Sporthallenkapazitäten für den Schulverband Hohenlockstedt sein.


KD vom 10. April 2015
Wenig Verständnis für die Entwicklung
Gleiwitzer Straße 080-523-1

Die Entscheidung über den weiteren Anschluss der Gleiwitzer Straße an die zentrale Abwasserkanalisation wurde wieder einmal vertagt. Diesmal sorgte der Vorsitzende der SPD- Fraktion Theodor Scheit für eine ordentliche Überraschung.  mehr...


KD vom 9. April 2015
Endspurt bei der Feuerwehr
150404 Gemeinde 035-523

Im Juni soll das neue Feuerwehrgerätehaus an der Finnischen Allee/ Leipziger Straße den Kameraden der Wehr “Lockstedter Lager” offiziell übergeben werden. Und die beteiligten Gewerke beim Neubau sind auf die Zielgeraden eingebogen und legen im Endspurt die letzte Wegstrecke zurück. Täglich können Interessierte im Außengelände gravierende Veränderungen feststellen. mehr...


KD vom 8. April 2015
Rainer Holste [CDU] äußert sich zur Haushaltslage
110817-Holste-146-518-345-1

Die Kommunalaufsicht hatte vor zwei Wochen den Hohenlockstedter Gemeindehaushalt 2015 mit erheblichen Bedenken genehmigt und der Gemeindevertretung empfohlen, für dieses Jahr die Hebesätze für die Grund- und Gewerbesteuer sowie den Regelbetrag für die Hundesteuer zu erhöhen. Hierzu hat sich der CDU-Fraktionsvorsitzende Rainer Holste [Foto: Archiv] Gedanken gemacht und äußert sich kritisch:  mehr...


CF vom 7. April 2015
Das Plakatieren soll in Hohenlockstedt begrenzt werden
130407-wahlen-031-523

Der Ausschuss hatte bereits in mehreren Sitzungen über den Erlass einer Plakatierungssatzung für Hohenlockstedt beraten. Hierzu hatte die BfH-Fraktion im Herbst letzten Jahres einen Vorschlag zur Änderung der Sondernutzungssatzung vorgelegt. Danach soll die gewerbliche Plakatierung und insbesondere die Plakatierung im Wahlkampf von der Dauer und vom Umfang eingeschränkt werden. Der BfH-Vorschlag wurde ausgiebig diskutiert und mit kleineren Änderungen einstimmig gebilligt. Die Verwaltung soll nun eine entsprechende Änderung der Sondernutzungssatzung ausarbeiten.

Nach den Vorstellungen sollen den Parteien oder Wählergemeinschaften zukünftig maximal zwölf Wahlplakate pro Wahlkreis genehmigt und der Zeitraum soll auf sechs Wochen vor den jeweiligen Wahlen begrenzt werden. Strittig blieb bei den Politikern die Forderung der Wählergemeinschaft IHB, auch zukünftig Bäume für die Anbringung von Wahlplakaten nutzen zu dürfen. Ob dies zulässig ist, soll noch von der Verwaltung geklärt werden.


KD vom 4. April 2015
Die Ausstellung “Helm ab zum Gebet” endet in zwei Tagen
140207-Museum-007-523

Während der Vorsitzende Achim Jabusch vom Verein für Kultur und Geschichte auf Einladung der holländischen Vereinigung “Niederlande-Finnland” in Den Haag einen Vortrag über die Bedeutung des Lockstedter Lagers während der Kaiserzeit hält und den dortigen Teilnehmern den jüngsten Film seines Vereins über die Ankunft der ersten finnischen Freiwilligen zur Ausbildung für den Freiheitskampf zeigt, weist sein Stellvertreter Ingo Dobberitz darauf hin, dass die Sonderausstellung “100 Jahre Erster Weltkrieg - Helm ab zum Gebet” am Ostermontag endet. mehr...


KD vom 3. April 2015
Leser äußern sich zur Sporthallenproblematik
140603-Schule-WKS-130-523

Gegen die Stimmen der Wählergemeinschaft “BfH” hatte im Februar die Gemeindevertretung beschlossen, den Sportverein TSV LO LA an den Kosten zum Erstellen eines Gutachtens zu beteiligen. Die Gemeinde will wissen, ob eine Erweiterung von Sporthallenflächen erforderlich ist und wenn, in welcher Größenordnung. Sollte sich der Sportverein finanziell nicht beteiligen, werde kein Gutachten erstellt. Nun scheint die SPD aufgrund des öffentlichen Drucks zurückzurudern und will offensichtlich die Beteiligung des Sportvereins an der Erstellung des Gutachtens aufheben.  mehr...


KD vom 2. April 2015
Pächter suchen neue Jungangler für den Lohmühlenteich
130703 Gemeinde 057-523-1

“Wir suchen begeisterte Jugendliche im Alter von zehn bis vierzehn Jahren, die Freude am Angeln haben”, teilt von der Pächtergemeinschaft Timo Kühl mit, der mit seinen Freunden den Lohmühlenteich und die Fischrechte gepachtet hat. Jedes Jahr wollen die Pächter vier junge Leute in ihre Reihen aufnehmen, um mit ihnen im Gewässer zu angeln. Dabei brauchen die Interessierten keine Vorkenntnisse haben. mehr...


KD vom 1. April 2015
Sturmtief Niklas hinterlässt viele Spuren
150331 Sturm 003-523

Gestern fegte das Sturmtief “Niklas” über Deutschland hinweg und hinterließ auch in Hohenlockstedt mit seinen orkanartigen Windböen deutliche Spuren. Alle vier Wehren des Ortes waren am späten Nachmittag im Dauereinsatz, um umgestürzte Bäume von den Fahrbahnen zu räumen. mehr...


KD vom 30. März 2015
Lob für die Inszenierung und Darstellung der Tragikomödie
150325 Schule 150-523

An beiden Abenden bedankte sich letzte Woche der Schulleiter Jörn Gasterstedt vor dem vollbesetzten Haus in der Kartoffelhalle bei allen Mitwirkenden, die zur spannenden Aufführung der Tragikomödie “Eine einfache Idee” nach dem Verfasser Peter Ritter beigetragen haben. Allen voran nannte er die Laienschauspieler aus den zehnten Klassen und die Musiker der Schulband, die gekonnt und eindrucksvoll ein Theaterstück zum Nachdenken präsentiert hatten. mehr...


KD vom 28. März 2015
Der Bürgermeister Klaus Rühmann aus Lockstedt packt aus
150328 Lockstedt 056-523

Überraschend tauchte am Sonnabendvormittag ein Team des Norddeutschen Fernsehens in unserer Nachbargemeinde Lockstedt auf und entlockte dem Bürgermeister Klaus Rühmann kleine Geheimnisse aus seiner vertrauten Kommune. Nur wenige Dorfbewohner hatten das Kommen der Fernsehleute im beschaulichen 153-Seelen-Dorf  mitbekommen, können aber den selbstbewussten Auftritt ihres Bürgermeisters am Montag im “Schleswig-Holstein Magazin” live erleben. Und der Bürgermeister konnte vieles aus seiner 25-jährigen Amtszeit erzählen und packte ordentlich aus.   mehr...


KD vom 28. März 2015
Frühlingsfest in Bücken für alle Hundefreunde 
150328 Hundeschule-523

Vor eineinhalb Jahren hatte die geprüfte Verhaltensberaterin Birgit Rook die Hundeschule in der Dorfschaft Bücken von der Familie Klüppelberg übernommen, um die Vierbeiner vieler Menschen zu trainieren. Vor langer Zeit hatte sie ihre Ausbildung an der Schweizer Akademie für Tierheilkunde begonnen und das Studium zur Verhaltensberaterin/ Hundepsychologin abgeschlossen. Und in der jüngsten Vergangenheit hatte sich die Trainerin fortgebildet und bei der Industrie- und Handelskammer nach 312 Unterrichtsstunden eine zusätzliche Prüfung abgelegt. Damit hat Birgit Rook in der Folge eine unbegrenzte Erlaubnis zum Führen einer Hundeschule mit dem Schwerpunkt Hundeerziehung und Verhaltenstraining erhalten.

Aus diesem Anlass will sie am Sonntag, den 29. März in ihrer Hundeschule “Biro” ein Frühlingsfest feiern, bei dem die Vierbeiner im Mittelpunkt stehen, die von den Besuchern mitgebracht werden dürfen. Bei dieser Gelegenheit können sich die Hundefreunde über das komplette Angebot informieren, das sie und ihr Team anbietet. Die Besucher können in der Hundeschule auch die “Agility-Vorführungen” verfolgen. Weitere Infos unter Telefon 04826/2902 oder Handy 0151-407 699 14.


KD vom 27. März 2015
“Was gedenkt der Bauausschuss zu machen?” 
120120 FF 002-523

“Was gedenkt der Bauausschuss zu machen?” fragte gestern Abend der ehemalige Bürgermeister Bernhard Diedrichsen [Foto: Archiv] die Gremiumsmitglieder nach zwei Jahren politischer Abstinenz. Während der Bürgerfragestunde bemängelte er, dass Themen um die Abwasserentsorgung in der Gleiwitzer Straße und die baulichen Missstände im gemeindlichen Bauhof auf die lange Bank geschoben werden. Außerdem zeigte Diedrichsen kein Verständnis, dass die Schwimmhalle in der Grundschule über ein Jahr gesperrt ist und zu Jahresanfang keiner wusste, wie es weitergehen soll. Hier hätte man viel früher agieren sollen.

Bei seinen Ausführungen zum Ausbau der Kanalisation in der Gleiwitzer Straße meinte der ehemalige Bürgermeister, dass die Arbeiten beim ersten Bauabschnitt schlecht überwacht worden seien. Er will viele kleine Mängel erkannt haben und hob hervor, dass auf der gesamten Straßenlänge kein reibungsloser Begegnungsverkehr möglich sei. Es gebe keine ordentlichen Ausweichmöglichkeiten für entgegenkommende Fahrzeuge, die entweder den unbefestigten Streifen benutzen oder auf privatem Grund ausscheren müssen.

Bei dieser Gelegenheit lobte er den SPD-Vertreter Friedrich Kortüm, der sich in einem Leserbrief nachdrücklich für den gesamten Ausbau der Abwasserentsorgung in der Gleiwitzer Straße ausgesprochen hatte.

“Inhaltlich unterstütze ich seinen Leserbrief, den ich zu jeder Zeit unterschreiben könnte”, sagte Diedrichsen fast wörtlich und er hoffte, dass beim anstehenden Tagesordnungspunkt das jahrelange Hin und Her um den Ausbau beendet werde.

Zur maroden Salzhalle und zu den baulichen Missständen im Bauhof meinte Diedrichsen, dass auch hier schnelle Entscheidungen nötig seien. Man müsse an die Mitarbeiter denken, die unter diesen Umständen ihre Arbeit verrichten müssen. Die Äußerung eines Gemeindevertreters, man habe drei Jahre Zeit, missbilligte Diedrichsen aufs Schärfste.

Und nach der Einwohnerfragestunde kam die Stunde der Wahrheit. Der Bauausschuss vertagte die Entscheidung, ob der zweite Bauabschnitt in der Gleiwitzer Straße zum Anschluss an die öffentliche Abwasserentsorgung realisiert wird. Zur Verbesserung der Situation des Bauhofes gründeten die Mitglieder erst einmal einen Arbeitskreis, um die anstehenden Planungen einzuleiten und späteren Bautätigkeiten zu begleiten. 


KD vom 26. März 2015
Ein faszinierendes Schauspiel regt zum Nachdenken an
150325 Schule 044-523-2

Gestern am frühen Abend führten die Schüler von der Wilhelm-Käber-Gemeinschaftsschule auf der Bühne in der Kartoffelhalle am Schäferweg ein faszinierendes Schauspiel mit aussagekräftiger Mimik und gekonnter Betonung auf, das zum Ende die Mitschüler sowie die geladenen Eltern, Verwandte und Bekannte zum Nachdenken brachte. Möglich machte es das Theaterstück vom Autor Peter Ritter, der “Eine einfache Idee” verfasste. Heute wird die Inszenierung in einer anderen Besetzung wiederholt. Die zweite kostenlose Vorstellung beginnt auf dem Gelände des Pharmazeuten Pohl Boskamp um 18 Uhr. mehr...


KD vom 25. März 2015
Förderverein der Grundschule stellt sich vor
150326 Vorstand Förderverein-523

Im Februar hat sich auf der Jahresversammlung des Fördervereins “Grundschule” der Vorstand neu formiert. Zur ersten Vorsitzenden wählten die Mitglieder Claudia Belitz-Hempel [Bildmitte], die bereits vorher im Vorstand vertreten war. Über die Wahlen und über die Aktivitäten mit einem Ausblick auf die kommende Zeit berichtet das neue Team und gibt einen Info-Brief heraus.   mehr...




 

 

 

KD vom 19. April 2015
Breitbandversorgung
130110-Amt-Neujahr-058-210-1
Am Freitag, den 24. April veranstaltet die Junge Union in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein einen Informationsabend zur Breitbandver- sorgung und zum Ausbau des Glasfasernetzes in unserer Region. Ab 20 Uhr will der Vorsitzende des zuständigen Zweckverbandes Stein- burg Henning Rathjen [Foto: Archiv] referieren und die Fragen der Besucher beantworten.  mehr...

 

KD vom 18. April 2015
”Eliza” Nordmann spricht zur Gleiwitzer Straße
110228-IHB-016-210-1
“Als Vorsitzende der IHB erlaube ich, meine Thesen zu veröffentlichen,” schreibt “Eliza” Nordmann, die zum gestrigen Artikel des früheren SPD- Fraktionsvorsitzenden und Gemeinde- vertreters Friedrich Kortüm Stellung nimmt. mehr...

 

FK vom 17. April 2015
Grundauffassungen werden nicht getragen
150418 Kortüm 010-210
Der ehemalige Vorsitzende der SPD- Fraktion in der Gemeindevertretung Friedrich Kortüm [Foto] hat mit Wirkung ab 01.04.2015 auch seinen Sitz in der Gemeindevertretung zurückgegeben. Wesentlicher Grund ist sein Alter. Er wird noch in diesem Jahr 80 Jahre alt. Ein weiteres Motiv ist jedoch seine Auffassung, dass seine Grundauf- fassungen in der Fraktion zum Teil nicht mehr mitgetragen werden.    mehr...

 

KD vom 16. April 2015
Spannende Tagestour mit den Landfrauen
150415 Löwe-202
Noch sind wenige Plätze für eine spannende Tagestour nach Bispingen vorhanden. Am Dienstag, den 21. April fahren die Landfrauen ins Iserhatsche Heidekastell, um die dortigen Attraktionen zu besichtigen. Nach dem Mittagsimbiss geht es weiter in den Serengetipark. Eine dortige Rundfahrt durch das exotische Tierreich wird mit einer Kaffeetafel verbunden. Die Kosten für die Tour betragen inklusive aller Eintrittsgelder und Speisen pro Person 60 Euro. Wer um 8 Uhr mitfahren oder weitere Informationen haben möchte, muss sich bei Ilse Sommer, Telefon 04826/ 2155 melden. 

 

KD vom 13. April 2015
Der Seniorenbeirat lädt zur Info-Veranstaltng ein
Am Mittwoch, den 22. April beginnt um 15 Uhr in der Mensa der Grundschule eine Informationsveranstaltung zum Thema “Bestattungsvorsorge”. Zur Teilnahme  lädt der Vorstand des Seniorenbeirates ein und teilt mit, dass er die Vertrauensfrau Bärbel Passig von der Itzehoer Versicherung gewinnen konnte, die Alternativen zur Vorsorge aufzeigen möchte. mehr...

 

KD vom 11. April 2015
Klangerlebnisse
111028 Ladies 032-210
Am Sonntag, den 12. April bietet die Kirchengemeinde in der katholischen St. Marien Kirche in der Finnischen Allee 31 “Musik zum Atemholen”. Ungewöhnliche Klänge mit Gong und Saxophon werden unter die Haut gehen und bis zum Unterbewusstsein vordringen. Dies bieten ab 15 Uhr bei freiem Eintritt die beiden Kirchen- musiker Peter Heeren und Prof. Reso Kiknadze, die einen eigenen Musikstil entwickelt haben.

 

KD vom 10. April 2015
Die BfH will einen Wildwuchs verhindern
090209 Demo Kiel 058-209--1
Das Oberverwaltungsgericht in Schleswig hat die Teilfortschreibung von einigen Regionalplänen für nichtig erklärt und in den betroffenen Landesteilen die ausgewiesenen Eignungsflächen zur Gewinnung von Windenergie aufgehoben. Ob dies auch für den Regionalplan IV für unseren Bereich gilt, steht noch nicht fest. Theoretisch könnten jetzt überall Bauwillige Anträge für Großanlagen stellen, um wirtschaftlich in diesen Sektor einzusteigen. Damit dies nicht in der Gemeinde Hohenlockstedt passiert und wildwuchsartig Wind- krafträder errichtet werden, hat die BfH das Thema in den Ausschüssen angesprochen. Die Wählergemein- schaft möchte zur Feststellung von Eignungsflächen einen Aufstellungs- beschluss für eine Änderung des Flächennutzungsplanes erwirken, damit in den nächsten beiden Jahren keine gestellten Bauanträge zur Errichtung von Windkraftanlagen umgesetzt werden können. In dem Zeitraum möchte die BfH am liebsten den 2009 gefassten Beschluss in den Flächennutzungsplan einarbeiten, den die Gemeindevertretung für die Teilfortschreibung des Regional- planes IV gefasst hat:
“Aufgrund der Ausschlusskriterien für Prüfgebiete und Suchräume (Abstands- flächen zur Bebauung, zu FFH-Gebieten, zum Natura 2000 Vogelschutzgebiet, zu Vorrangflächen für Rohstoffabbau sowie Beachtung des Luftverkehrsrechtes und aus Gründen der Fortentwicklung des Touris- mus in der Region im Zusammenhang mit dem Erhalt und der Verbesserung der Lebensqualität) lehnt die Gemeinde Hohenlockstedt die Ausweisung von Eignungsflächen für Windenergie auf ihrem Gemeindegebiet ab”
Bereits im April 2009 haben wir ausführlich über Eignungsflächen berichtet, die vom Kreis Steinburg vorgeschlagen wurden und die damals Grundlage für die Entschei- dung zur Teilfortschreibung des Regionalplanes IV dienten. mehr...

 

KD vom 9. April 2015
Neue Bürger-Info
Der Fraktionsvorsitzende Carsten Fürst von der Wählergemeinschaft “Bürger für Hohenlockstedt” [BfH] hat die neusten politischen Ereignisse in dem Informationsblatt seiner Fraktion zusammengetragen. mehr...

 

KD vom 8. April 2015
Leichte Verletzungen nach Verkehrsunfall
110413 Oesau 026-210
Am Ostersonntag befuhr gegen 18.30 Uhr eine 56-jährige Frau mit ihrem PKW die Bundesstraße 206 von Hohenlockstedt nach Itzehoe und kam mit dem Fahrzeug aus unerklärlichen Gründen in der Gemarkung Schlotfeld nach rechts von der Fahrbahn ab. Kurz vor dem Antik-Cafe überfuhr sie zu- nächst einen Leitpfosten und rutschte in den Graben. Dort prallte der PKW von einer Steinmauer ab, schoss auf die Straße zurück und schleuderte  über die gesamte Fahrbahn in den gegenüberliegenden Brookweg [Spurbahn] hinein. Dabei zog sich die Frau Prellungen zu. Das Fahrzeug wurde zerbeult und war nicht mehr fahrbereit. 

 

KD vom 7. April 2015
Ein neues Denkmal für die Deutsche Einheit
141116-Volkstrauer-035-210-1
Im Jahre 2014 jährten sich zum 25. Mal die Ereignisse, die zur deutschen Einheit geführt haben. Zur Erinnerung an dieses geschichtliche Ereignis unterstützt die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald das Errichten von Denkmäler. Die Idee: Jede deutsche Gemeinde pflanzt drei Bäume in Form eines gleichseitigen Dreiecks mit jeweils zehn Metern Seitenlänge. Symbolisch steht eine Buche für den Westen und für die östlichen Bundes- länder eine Kiefer. Ein dritter Baum, eine Eiche soll das wiedervereinigte Deutschland symbolisieren. Das Wachsen dieser Bäume und das Ausdehnen der  Kronen sollen Wachstum, Aufschwung, Wandel sowie das Zusammenwachsen des ehemals geteilten Landes dokumen- tieren. “Hohenlockstedt ist eine Vorzeigegemeinde für die gelungene Wiedervereinigung”, meint der Ge- meindevertreter Carsten Fürst und verweist auf die vielen Zugezogenen aus den neuen Bundesländern, die  von der heimischen Bevölkerung herzlich aufgenommen wurden und die inzwischen das Leben in der Gemeinde aktiv mitgestalten.  Aus diesem Grunde wäre dieses Ein- heitsdenkmal mit den eingepflanzten Bäumen in Hohenlockstedt ein Sinnbild für die Freundlichkeit und Offenheit unserer Gemeinde.
”Die BfH hat daher vorgeschlagen, an geeigneter Stelle in Hohenlockstedt einen solchen Gedenkort einzu- richten”, teilt der Fraktionsvorsitzende Fürst mit und konnte berichten, dass die Idee  im Ausschuss positiv aufgenommen wurde. Einstimmig sprachen sich die Gremiumsmit- glieder dafür aus, die Bäume in der Finnischen Allee am Ehrenmal zu platzieren. Und der Bürgermeister  Karl-Heinz Graupmann aus der Partnerstadt Dargun will die drei Bäume stiften und die Anpflanzung vornehmen, wenn sich der Freund- schaftsvertrag zwischen beiden Kommunen im Sommer zum 25. Male jährt.

 

KD vom 4. April 2015
Fehlalarm ausgelöst
130330-FF-Husky-004-210-1
Die Kameraden der Feuerwehr “Lockstedter Lager” mussten am gestrigen Karfreitag zur Breiten Straße ausrücken. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Fehler in der Brandmeldean- lage Ursache des Alarms war. Der Bereich wurde kontrolliert und die Anlage neu eingestellt.

 

KD vom 3. April 2015
Filmdrama heute im M.1
141003 Spectaculum 014-210
Der Filmclub zeigt heute, Karfreitag, den 3. April im Kunsthaus M.1 der Arthur-Boskamp-Stiftung den dramatischen Film “Philomena”, dem eine wahre Begebenheit zugrunde liegt. Eine pensionierte Kranken- schwester gesteht ihrer Tochter ein, dass sie einen Bruder habe, der unehelich geboren wurde. Sie sei damals als Schwangere ins Kloster gesperrt worden und man habe ihr das Neugeborene weggenommen. Um die Kosten für deren Unterbrin- gung und Entbindung zu bezahlen, habe die Mutter vier Jahre Zwangs- arbeit bei den Nonnen leisten müssen. Die Mutter hatte in der Vergangenheit heimlich, aber vergeblich versucht, ihren Sohn zu finden. Nach 50 Jahren brach sie ihr Schweigen und offenbarte sich ihrer Tochter. Und bei der gemeinsamen Recherche stellen Mutter und Tochter fest, dass es fast aussichtslos ist, den Bruder zu finden. Verstrickungen im Kloster bis zum Menschenhandel kommen zum Vorschein. Beginn der Aufführung 19 Uhr.

 

KD vom 1. April 2015
Bücherei geschlossen
140415 Bücherei 005-210-1
Während der Osterferien bleibt ab heute, den 1. April bis Freitag, den 10. April die Gemeindebücherei ge- schlossen. Der nächste Öffnungstag zum Ausleihen von Büchern und anderen Medien ist wieder am Montag, den 13. April möglich.

 

KD vom 30. März 2015
Unterstützung gesucht
130207 BfH 047-210-1
Die Vorsitzende Claudia Belitz- Hempel vom Förderverein der Grundschule bittet um Unterstützung zur Ergänzung des Angebotes in der offenen Ganztagsschule. “Falls jemand Lust und Zeit hat seinen Kindern ein Hobby beizubringen, möchte sich melden”, bittet die Mutter und erwähnt, dass mit einem zusätzlichen Angebot und die Palette um das Stricken, Häkeln, Malen, dem Modellbau, Sport, Musik, Kochen usw. erweitert werden kann. Für Fragen und Informationen steht der Vorstand unter Telefon 0160-2423 745 [Claudia Belitz-Hempel] und 0157-370 935 61 [Anja Hansen] zur Verfügung.

 

KD vom 30. März 2015
ADAC-Club heute
Aufgrund der anstehenden Oster- feiertage treffen sich die Mitglieder des ADAC_ortsclubs MSC Lockstedter Lager bereits heute, am Montag, den 30. März im Clublokal “Zum kühlen Grunde”. Beginn ist um 20 Uhr.

 

KD vom 28. März 2015
Ein Abendgottesdienst
130117 Gemeinde 055-210-1
Am Sonntag, den 29.3.15  beginnt um 18 Uhr ein Abendgottesdienst in der Freien evangelischen Gemeinde Hohenlockstedt, Breite Str. 29. Neben einem kleinen Theaterstück zum Thema “Ich komm nach Haus” wird die hiesige Jugendband den Abend musikalisch gestalten.

 

KD vom 27. März 2015
Der Sozialverband bietet zwei Veranstaltungen an
Mit zwei weiteren Veranstaltungen möchte der Ortsverband des Sozial- verbandes Kellinghusen/ Hohenlock- stedt Mitglieder und Gäste im April interessieren und lädt hierzu recht herzlich ein. Am Sonntag, den 12.April gibt es um 15.00 Uhr in Hohenlock- stedt, im Restaurant“ Zum Kühlen Grunde“ ,Mittelstraße 2, das gesellige Beisammensein mit Kaffee und Kuchen. Der Vorstand hat wieder einige Überraschungen für das beliebte Bingo-Spiel vorbereitet. Wer keine Fahrtmöglichkeit hat, kann sich beim 1.Vorsitzenden Karl-Heinz Stürck (Tel. 04822/362771) oder seinem Vertreter, Uwe Cordts (Tel. 04822/ 8611) melden. Es werden dann Fahrtgemeinschaften gebildet. Am Samstag, 25.April veranstaltet der Ortsverband einen Workshop zum Thema: Patientenverfügung, Betreu- ungsvorsorge und Vorsorgevollmacht. Als Referent wird ein Rechtsanwalt aus Kiel einen kurzen Vortrag halten und sodann mit allen Teilnehmern bei Kaffee und Kuchen Schritt für Schritt einer Patientenverfügung erläutern. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr im Gemeindehaus, Kastanienallee 9, in Kellinghusen. Es gibt noch einige freie Plätze für diese Veranstaltung. Näheres, auch über die Kosten, beim 1. Vorsitzenden, der die Anmeldungen entgegennimmt.

 

KD vom 26. März 2015
Bauausschuss bewegt heute wichtige Themen
Heute, den 26. März tagt ab 18.30 Uhr im Rathaus der Bauausschuss und will offensichtlich abschließend über die Abwasserbeseitigung in der Gleiwitzer Straße entscheiden. Außerdem geht es um die Sanierung innerörtlicher Straßen sowie um die Mitsprache über die Änderung des Flächennutzungsplanes in Lohbarbek. Die Nachbargemeinde will an der Baugrenze zu Hohenlockstedt, an der Straße ‘An der Haidkoppel’  ein Baugebiet ausweisen.

 

KD vom 26. März 2015
Friedrich Kortüm will eine Gleichbehandlung
150205 Kortüm 014-210-1
Der SPD-Gemeindevertreter Friedrich Kortüm nimmt heute zur Abwasser- beseitigung eindeutig Stellung und will nicht, dass sich einige außerhalb der Solidargemeinschaft stellen. “Mehr als zwanzig Jahre waren die Parteien, Vereinigungen und Fraktionen bereit, eine leistungsfähige Anlage zu schaffen. Es kann nicht ein- gesehen werden, dass sich einzelne Gruppen um 180 Grad drehen, um einigen Leuten zu gefallen. Einer solchen unglaubwürdigen Handlung muss ich mich nicht anschließen”, so Friedrich Kortüm. mehr...

 

KD vom 25. März 2015
Clemens Preine führt  Jan Gripp ins Amt ein
150324 Clemens Preine Jan Gripp-209
Am gestrigen Dienstagabend stimmten im Dorfgemeinschaftshaus Hennstedt alle Mitglieder des Amtsausschusses den Vorschlag der Delegierten aller Feuerwehren zu, die auf der Sitzung am 5. März  den Oeschebütteler Hauptbrandmeister Jan Gripp bei einer Enthaltung zum neuen Amtswehrführer gewählt hatten. Und der Amtsvorsteher Clemens Preine vereidigte den neuen Amts- wehrführer und führte ihn offiziell ins neue Amt ein. mehr...

 

KD vom 25. März 2015
Ausschuss tagt heute
Heute, den 25. März tagt ab 19 Uhr im Rathaus der Koordinierungsaus- schuss, der die Richtlinien für die Durchführung von Ehrungen ergänzen will. Außerdem wollen die Mitglieder darüber entscheiden, ob ein Zu- schuss für die Schulkinder gewährt wird, die eine Studienfahrt in die Partnerstadt Lapua unternehmen.

 

KD vom 20. März 2015
Politik im Überblick
Der Fraktionsvorsitzende Carsten Fürst von der Wählergemeinschaft BfH hat erneut im Info-Brief die aktuellen Themen zusammengestellt, die die Ortspolitiker und Bürger in den letzten Wochen bewegten. mehr...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

150307 Studio 42 069-220-140 Bar und Musik

 

 

 

 

 

 

 

090821 Wer baut-fragt uns 220-43

zettel

 

 

 

 

 

 

 

120904 Towerbistro-360-220

 

 

 

 

 

140804 ESS24-220-360

 

 

 

 

 

100929 Cornelsen 220-360

 

 

 

 

 

110624 Fleischerei Schröder R153G000B048-220-360

 

 

 

Reifen Wahl 220-360

 

 

 

140813 Bastelparadies-360

 

 

 

 

 

140813 MHP_Damerau_neu_klein-220-360