141212 Kage Banner

 

Hohenlockstedt.info 

 

 

KD vom 18. Dezember 2014
Schüler genießen Weihnachtsfeier in der Dreifaltigkeitskirche
141217 Schule 120-523

Die Schüler aus den fünften und sechsten Klassen der Wilhelm-Käber-Schule haben sich mit ihren Lehrern zu den anstehenden Festtagen etwas Besonderes ausgedacht und für ihre Mitschüler eine Feierstunde vorbereitet. Auch die Theatergruppe aus der siebten Klasse unter der Leitung von Bettina Eggers brachte sich mit einer Aufführung ein. mehr...


KD vom 18. Dezember 2014
Eine Musicalaufführung am Heiligen Abend
Gemeindebrief 04-14 KG Hohenlockstedt_V1.0_V2010_letzte Seite-523

Am heiligen Abend wird in der Dreifaltigkeitskirche zu Hohenlockstedt, Finnische Allee ein Weihnachtsmusical aufgeführt. Zu den beiden kostenfreien Vorstellungen um 15 Uhr und um 16.30 Uhr lädt die evangelische Kirchengemeinde herzlich ein. mehr...


KD vom 16. Dezember 2014
Mit den neuen Trikots fällt das erste Tor nach wenigen Minuten
141213 FC Baak 011-523

Am letzten Sonntag, den dritten Advent führte der FC Lola das traditionelle Weihnachtsturnier für die Fußballer der E-Jugend durch. Aus sechs Vereinen traten die Teams gegeneinander an, um den Pokal zu gewinnen. Für diese sportliche Auseinandersetzung stifteten Inger und Sven Baack von der gleichnamigen Firma “Baack-Spaten” einen großen Satz Trikots, mit denen sich die Spieler vom 1. FC Lola einkleiden durften.  mehr...


KD vom 15. Dezember 2014
Weihnachtsfeier der Senioren im überfüllten Saal
101211 Senioren 128-523

Als vor vier Jahren der Hohenlockstedter Musikzug die Weihnachtsfeier der Senioren im ehemaligen Restaurant “Zum Kamin” begleitete, war im großen Saal genügend Platz, um die Herrschaften zu erfreuen. Großzügig waren die Tischreihen angeordnet, damit alle Anwesenden die unterschiedlichen Darbietungen verfolgen konnten, ohne dass die Köpfe verdreht werden mussten. Schnell und ohne große Verzögerungen wurden die Torten an den Tischen serviert.  mehr...


KD vom 12. Dezember 2014
Kein zusätzliches Geld für den Waldlehrpfad
140618 Schule 003-523

Auf der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses forderte die IHB-Fraktion bei den anstehenden Budget-Beratungen des kommenden Haushalts zusätzliches Geld für die Unterhaltung des Waldlehrpfades am Lohmühlenteich ein. Statt 1.000 Euro sollten 3.000 Euro bereitgestellt werden, um den Waldlehrpfad auf Vordermann zu bringen. Dies lehnte die Mehrheit im Gremium mit der Begründung ab, dass die gemeindliche Haushaltskasse leer sei und die drastische Erhöhung nicht vertreten werden könne.

Hintergrund dürften auch die Anstrengungen vom passionierten Jäger Eckhard Thiessen sein, der im vergangenen Jahr die private Initiative ergriff und dafür sorgte, dass zumindest der zugewachsene Weg freigeschnitten wurde. Außerdem habe man die Strecke von Unrat befreit und soweit es ging, die alten Schautafeln gereinigt.

Auch die Kreisjägerschaft zeigte sich hilfsbereit und stiftete eine neue Schautafel mit einer Übersicht über die heimischen Laub- und Nadelbäume. Darüber hinaus hatte der Vorsitzende Rainer Hennschen [IHB] vom Umweltausschuss auf der vorletzten Sitzung im Frühherbst verkündet, dass Anfang nächsten Jahres ein Gespräch mit der Schulleitung stattfinden werde, um Schüler für eine dauerhafte Projektarbeit zu gewinnen, die sich um den herrenlosen Lehrwanderweg kümmern mögen.


KD vom 11. Dezember 2014
Marco Kipf zieht Klage gegen die Gemeinde zurück
Der zweite Bauabschnitt “Abwasserkanal” ist möglich
140204 Schule Gleiwitzer 048-523

Letzte Woche zog der Anwohner Marco Kipf aus der Gleiwitzer Straße seine Klage gegen die Gemeinde und gegen einen Anschlusszwang an die öffentliche Kanalisation beim Verwaltungsgericht zurück, als in der öffentlichen Sitzung der Gerichtspräsident und Leiter der Verhandlung Dr. Hartwig Martensen Zweifel an der Zulässigkeit der Klage erkennen ließ. Der Richter ließ durchblicken, dass Marco Kipf nicht an seinen Rechten verletzt werde. Eine Klagebefugnis ergäbe sich erst, wenn er mit seinen Grundstücken an die öffentliche Abwasserentsorgung angeschlossen sei und er einen Gebührenbescheid erhalten habe.

Vorher seien es politische Entscheidungen, die hinzunehmen wären. Würde das Gericht die Klage zulassen, hätte das eine Schwächung der repräsentativen Demokratie zur Folge und die Gemeindevertretungen könnten nach Hause gehen. Ein Wettstreit der Bürgerinitiativen würde entstehen, um politische Entscheidungen zu torpedieren.

Ob Marco Kipf seinen Kampf gegen den Anschluss an die Kanalisation auf der politischen Bühne fortsetzt, wird sich zeigen müssen. Denn die Gemeindevertretung wollte erst einmal abwarten und je nach Entscheidung sowie Ausgang des Rechtsstreites über den Fortgang der beschlossenen Baumaßnahmen entscheiden. Zwischenzeitlich ist der erste Bauabschnitt fertiggestellt und der zweite Teil könnte ohne Verzug in Angriff genommen werden. Doch dazu müsste die Gemeindevertretung entsprechend ihres alten Beschlusses vom Vorjahr grünes Licht geben.

Beschluss Gemeindevertretung-218


oben: Der Abwartebeschluss der Gemeindevertretung vom September 2013
 


KD vom 9. Dezember 2014
Die Dauerausstellung wird zu Weihnachten ergänzt
141130 Museum TSV 012-523

Im Museum am Wasserturm ist seit Jahresanfang die umfangreiche Ausstellung “Helm ab zum Gebet - 100 Jahre Ausbruch 1. Weltkrieg” mit vielen Originalen zu bewundern. Jetzt hat Angelika Salzwedel vom Verein für Kultur und Geschichte in der Adventszeit die Ausstellung mit vielen Gegenständen aus der Kaiserzeit ergänzt, die vor hundert Jahren als Geschenke für die Kinder unterm Tannenbaum platziert wurden.  mehr...


KD vom 5. Dezember 2014
Adventsreiten auf dem Gestüt Springhoe
131208 Lynn Reiten 063-523

Am kommenden Sonntag, den 7. Dezember lädt das Gut Springhoe mit seinem Trakehner- und Lewitzergestüt alle Pferdefreunde zum fröhlichen Adventsreiten ein. Die Veranstaltung beginnt mit einer spannenden Show um 14.30 Uhr. Alle Reiter des Hofes zeigen ihr Können und bieten auf den Pferden kleine Attraktionen an. Für das leibliche Wohl sorgen die vielen kleinen Helfer, die sich auf viele Besucher einrichten.  mehr...


KD vom 5. Dezember 2014
Pferd wird eingefangen und im Bauhof untergebracht
141204 Pferd Bauhof-523

Gestern beim Einsetzen des Berufsverkehrs stolzierte ein herrenloses Pferd in der Kieler Straße umher und ließ manchen Autofahrer erschrecken. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Leute vom Bauhof am Wasserturm ihre tägliche Arbeit aufgenommen und eilten zur Kieler Straße. Schnell konnten sie den Vierbeiner einfangen und das Tier zum Betriebsgelände bringen und dort anbinden. Vormittags meldete sich der Eigentümer, der sein ausgebüxtes Pferd suchte. Offensichtlich hatte nachts das Pferd auf einer nahen Koppel gescheut und war über die hohe Umzäunung gesprungen. 


KD vom 3. Dezember 2014
Neubaukosten der Feuerwehrwache höher als erwartet
Die Finanzierung soll durch Umschichtung gesichert werden
140709 FF 001-523-1

Die Mitglieder des Finanzausschusses beschlossen am Dienstagabend, dass für die kommende Sitzung der Gemeindevertretung ein Dringlichkeitsantrag eingebracht werden soll, um die Finanzierung für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses zu sichern. Hintergrund sind gestiegene Kosten, die über die bereit gestellte Bausumme von 1.565.194,31 Euro hinausgehen. Es fehlen derzeit 48.883,89 Euro, die nicht einkalkuliert waren.

Während bei den reinen Baukosten mit dem Bauwerk, den technischen Einrichtungen und Außenanlagen die Planzahlen eingehalten und sogar leicht unterschritten werden konnten, schießen die Aufwendungen für die Erschließungsmaßnahmen [29726,08 Euro], für die Nebenkosten aus Honoraren für Prüfstatiker, Vermesser, Bodengutachter [18.986,81 Euro] sowie für Sonderausgaben nach Angaben des Bauherrn [1.047,20 Euro] über die Kostenschätzung des Planungsbüros hinaus.

Da der Investitionstopf für diese Baumaßnahme leer ist, sollen die freien Gelder aus den Budgets genommen werden, die dieses Jahr nicht gebunden und ausgegeben werden können. So haben sich Minderausgaben bei den Erschließungsmaßnahmen der Gleiwitzer Straße [Verlegung der Frischwasser- und Abwasserleitungen] ergeben und für die Feuerwehr werden dieses Jahr keine digitalen Funkgeräte [Rechtsstreit zwischen Bewerbern der europaweiten Ausschreibung verzögert die Vergabe] beschafft.

Nun soll nächste Woche die Gemeindevertretung dem Vorschlag des Finanzausschusses mit den Umschichtsvorschlägen folgen, damit der Neubau nicht ins Stocken kommt.


KD vom 3. Dezember 2014
Abwassergebühren sinken im kommenden Jahr
Gebührenzahler gucken trotzdem in die Röhre
120227 Kieler 018-523

Auf der gestrigen Sitzung des Finanzausschusses sprachen sich die Mitglieder für die Absenkung der Gebühren für Schmutzwasser aus und folgten dem Beschlussvorschlag der Verwaltung. Im nächsten Jahr fällt dann der Preis pro Kubikmeter Abwasser von derzeit 4,71 € auf 4,40 €. Hintergrund des Preisrückgangs ist eine Fehlkalkulation der Vorjahre. Statt einer Unterdeckung für den Zeitraum 2012 bis 2015 in Höhe von 264.055 Euro ist bei einer Nachberechnung nur ein Fehlbetrag von 166.414 Euro herausgekommen. Bereits mit Ablauf des Jahres 2013 wurde dieser korrigierte Fehlbetrag durch die erhöhten Abwassergebühren ausgeglichen.

“Wir können nicht nur die zukünftigen Gebühren senken, sondern auch die überschüssigen Einnahmen zurückgeben”, betonte sinngemäß Katja Settmacher von der Wählervereinigung BfH und stellte den Antrag, die im Jahre 2014 zuviel entrichteten Gelder an die Gebührenzahler zurückzuerstatten.

Dieses Vorhaben lehnten die Mitglieder aus den anderen Fraktionen SPD, CDU und IHB ab und überstimmten mit ihren fünf Stimmen die vier BfH-Vertreter, die die Gebührenzahler sofort entlasten wollten.

Ralf Kirstein von der SPD meinte, dass dies nur Kalkulationszahlen seien und die tatsächliche Abrechnung anders aussehen könnte. Deshalb sollte der errechnete Überschuss in die nächste Dreijahres-Kalkulation einfließen, die im kommenden Jahr vorgenommen werde. Auch Uwe Thiem sprach sich gegen eine Erstattung aus und meinte, dass er gegen sprunghafte Veränderungen bei den Gebührensätzen sei. Ihm reiche die allgemeine Gebührenabsenkung ab 2015 aus.

Da aber nächste Woche die Gemeindevertretung den Beschlussvorschlag des Finanzausschusses noch absegnen muss, besteht Hoffnung, dass eine Erstattung an die Gebührenzahler kommen kann. Denn der BfH-Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Finanzausschusses Carsten Fürst hatte nach der Sitzung angedeutet, dass seine Fraktion auf der Sitzung der Gemeindevertretung einen zweiten Vorstoß für eine Erstattung wagen wolle.


KD vom 2. Dezember 2014
Schulverband beschießt den Haushalt 2015
Eine Sporthallenerweiterung ist weiter weg denn je
131201 TSV Basar 062-523

Am gestrigen Montagabend beschlossen die Mitglieder des Schulverbandes einstimmig den Haushalt 2015. Dabei lief während der Beratungen ein Einzelantrag der beiden Mitglieder Katja Settmacher und Klauspeter Damerau von der Wählergemeinschaft BfH ins Leere, erneut eine Kreditermächtigung ins Investitionsprogramm in Höhe von 50.000 Euro aufzunehmen. Beide wollten wie in den zwei Jahren zuvor sicherstellen, dass Gelder für Planungskosten zur Erweiterung der Sporthallenkapazitäten bereitstehen. Dies lehnten alle anderen Mitglieder im Gremium ab, wobei sich Rainer Hennschen von der IHB der Stimme enthielt. mehr...


KD vom 1. Dezember 2014
Krippenweg und Adventskalender werden eröffnet
141129 Basar Krippe 133-523

Am späten Samstagnachmittag trafen sich die Organisatoren und Helfer in den Grünanlagen des Marktplatzes, um den diesjährigen Krippenweg zu eröffnen und den Weihnachtskalender des Gewerbevereins vorzustellen. Dabei enthüllten die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr die große Weihnachtskrippe, die sie nach tagelangen Bastelarbeiten mit  lebensgroßen Puppen eingerichtet haben. mehr...


WH vom 30. November 2014
Besinnliche Weihnachtsfeier mit viel Musik
04_Foto 3-523

Zu einer harmonischen und unterhaltsamen Weihnachtsfeier trafen sich am ersten Adventssamstag die Mitglieder des Sozialverbandes im festlich dekorierten Bürgerhaus der Störstadt.  mehr...


KD vom 30. November 2014
Historische Bilder vom Lockstedter Lager im Kalender vereint
141129 Basar Krippe 024-523

Auf dem finnischen Weihnachtsbasar in der Aula der Grundschule bieten Dieter Thara und Helmar Dorka vom Verein für Kultur und Geschichte einen Jahreskalender 2015 an, in dem  historische Bilder aus der Geschichte Hohenlockstedts zu finden sind. Neben dem Titelbild mit einer gemalten Ansicht des Soldatenheims sind viele Motive ausgewählt worden, die auf das Feuerwehrwesen hinweisen sowie an die Ankunft der finnischen Freiwilligen zur Ausbildung für ihren Freiheitskampf erinnern. Dieser Kalender kann auch im Museum am Wasserturm gekauft werden.


 


 


 

 

 

 

 

 

KD vom 18. Dezember 2014
Tür eingetreten
100908 Tür eingetreten 076-209
Die Polizei ermittelt gegen einen 20 Jahre alten Hohenlockstedter, dem Sachbeschädigung vorgeworfen wird. Der junge Mann wird beschuldigt, am Dienstagnachmittag gegen 13.30 Uhr
eine doppelverglaste Türscheibe in einem Wohngebäude im Schäferweg eingeschlagen zu haben [Ähnlich wie auf dem Foto]. Der Beschuldigte, der Sachschaden in Höhe von 300 Euro angerichtet hatte, gab die Tat wenig später gegenüber den Polizei- beamten aus Kellinghusen zu. Zu der Straftat war es laut Polizeibericht deshalb gekommen, weil sich der Zwanzigjährige über das Ertönen von Musik in einer Nachbarwohnung geärgert hatte. "Lautstark brüllend" soll er sich bei seinem Vorgehen verhalten haben. Er räumte ein, etwas ausgerastet zu sein. Ungemach droht ihm aber nicht nur durch die Anzeige wegen "Sachbeschädigung". Er ist außerdem verpflichtet, den Schaden auf eigene Kosten beseitigen zu lassen.

 

KD vom 15. Dezember 2014
Das Amt Kellinghusen soll in der Zeitung für Richtigstellung sorgen
090311 Dewenter Stenbock
Letzte Woche war auf der Sitzung der Gemeindevertretung die Gutachterin Marlies Dewenter-Steenbock, die die Firma GeKom vertritt. Schriftlich hatte ihre Firma nach der letzten Sitzung des Finanzausschusses und nach der darauf erfolgten Presseveröffent- lichung durch die Norddeutsche Rundschau beim Amt Kellinghusen und bei der Gemeinde Hohenlock- stedt protestiert. Grund war die damalige Sitzungsvorlage, in der es geheißen habe, dass ihre Firma für falsche Kalkulationen der Abwasser- gebühren verantwortlich gewesen sei. Diese Behauptung sei über die Presse an die Öffentlichkeit gelangt und ihre Firma würde durch die falschen Aussagen im Ansehen leiden. Da die GeKom ausschließlich Kommunen in Gebühren- und Abgaberechten berät, sei es wichtig, einen guten Ruf zu behalten. Dieser sei mit dem erfolgten Pressebericht gefährdet. Nicht die GeKom habe den Fehler bei den Kalkulationen verur- sacht, sondern die Amtsverwaltung Kellinghusen. Der stellvertretende leitende Verwaltungsbeamte des Amtes Kellinghusen Peter Hölck und der Bürgermeister Jürgen Kirsten räumten ein, dass die Mitarbeiter des Amtes falsche Grundlagenzahlen zur Berechnung der Tarife geliefert   hatten.  Die Amtsverwaltung habe jetzt den eigenen Fehler entdeckt und erneut die Kalkulation für die Abwassergebühren vorgenommen. Die Gekom habe für die fehlerhafte Berechnung keine Schuld. Man werde versuchen, dass eine Richtigstellung in der Zeitung erfolgt.

 

KD vom 12. Dezember 2014
Versteigerung beginnt heute ab 8 Uhr beim Zoll
01_ABCD0001-210
Heute Morgen teilt die Verwaltung des Amtes Kellinghusen mit, dass die Versteigerung des ausrangierten Feuerwehrfahrzeuges der Wehr Springhoe-Hohenfiert beginnt. Gebote können sofort bei der “Zoll-Auktion” abgegeben werden. Die öffentliche  Versteigerung endet am 9. Januar, um 8 Uhr. Interessierte können sich übers Internet informieren und sich an der Auktion beteiligen. mehr...

 

KD vom 11. Dezember 2014
Gemeinderat tagt heute
100206 Dorfschmiede 020-210
Am heutigen Donnerstag, den 11.12. kommen um 19 Uhr die Mitglieder der Gemeindevertretung in Ridders “Zur Dorschmiede” zusammen, um in diesem Jahr ihre letzte Sitzung abzu- halten. Es wird ein Dringlichkeits- antrag erwartet, um die Finanzierung des Feuerwehrgerätehauses sicher- zustellen. Außerdem soll über die Absenkung der Abwassergebühren gesprochen werden, wobei die Wählervereinigung BfH für das ablaufende Jahr eine Rückzahlung überzahlter Beiträge einfordert. Die gesamte Tagesordnung hier...

 

KD vom 9. Dezember 2014
Alte Fotos gesucht
IMG_7102-210
Der Trainer Markus Himmelhan vom TSV LO LA sucht für die Erstellung einer Einladungsbroschüre ein- drucksvolle Bilder aus der Vergan-  genheit, die das Faustballspielen im Verein dokumentieren. Bereits in den sechziger und siebziger Jahren seien die Aktiven in Hohenlockstedt in diesem Mannschaftssport erfolgreich gewesen. Eindrücke aus der damali- gen Zeit will er den Jugendlichen sowie ihren Trainern und Eltern vermitteln, die am 14. und 15. März nach Hohenlockstedt reisen, um an den deutschen Meisterschaften der männlichen Jugend “U 14” teilzu- nehmen.

 

KD vom 9. Dezember 2014
Umweltausschuss tagt
Am heutigen Dienstag kommen um 18.30 Uhr die Mitglieder des Umweltausschusses im Rathaus zusammen, um über das Haushaltsbudget 2015 zu beraten. Außerdem soll entschieden werden, ob die Gemeinde Mitglied im Verein “Naturpark Aukrug e.V.” werden soll, der sich seit einiger Zeit formiert, um die landschaftlich reizvolle Region besser zu vermarkten und den Tourismus anzukurbeln. Um die Ziele zu unterstützen müsste die Gemeinde jährlich 2.000 Euro Beitrag bezahlen.

 

KD vom 5. Dezember 2014
Feuerwehrauto wird versteigert
01_ABCD0001-210
Auf dem Gelände des Bauhofes hinter dem Wasserturm kann nach einer Terminabsprache mit dem Leiter des Bauhofes Peter Edelhagen ein ausrangiertes Feuerwehrauto besichtigt werden, das versteigert werden soll. Die Kaufangebote müssen an das Amt Kellinghusen gerichtet werden. mehr...

 

KD vom 5. Dezember 2014
Stephan Schulz ist neuer Leiter der Verwaltung
141117 Amt 004-210
Gestern Abend bestellten die Mitglieder des Amtsausschusses einstimmig Stephan Schulz zum leitenden Verwaltungsbeamten des Amtes Kellinghusen, der sich vor drei Wochen beim Auswahlverfahren zur Besetzung der vakanten Stelle durch- gesetzt hatte. Der neue Verwaltungs- chef nimmt am 1. Januar seine Tätigkeit in der Amtsverwaltung auf. Vorher will er auf der anstehenden Weihnachtsfeier in der Störstadt die Mitarbeiter des Amtes kennenlernen.

 

KD vom 4. Dezember 2014
Neujahrsempfang der Gemeinde fällt 2015 aus
Nächstes Jahr finden im Februar die großen Feierlichkeiten zum Gedenken der finnischen Freiwilligen statt, die vor einhundert Jahren im Lockstedter Lager eintrafen, um für den Freiheits- kampf ausgebildet zu werden. Aus diesem Grunde fällt der alljährliche Neujahrsempfang der Gemeinde aus. Dies verkündete der Bürgermeister Jürgen Kirsten vor zwei Tagen, betonte aber, dass die Ehrungen für die Sportler nachgeholt werden. Voraussichtlich werden sie im Mai bei einer Feierstunde ausgezeichnet.

 

KD vom 2. Dezember 2014
Alle Klassen erhalten elektronische Tafeln
120211 Schule WKS 172-210
Der Vertreter Klauspeter Damerau von der Wählergemeinschaft BfH sorgte gestern dafür, dass im kommenden Jahr fünf statt der drei beantragten Elektronik-Tafeln angeschafft werden. Damit sind zukünftig in der Wilhelm- Käber-Gemeinschaftsschule alle Klassenräume mit den High-Tech- Tafeln ausgerüstet. Schulklassen müssen nicht mehr die Räume tauschen, um einmal Unterricht mit und an den modernen Tafeln zu haben. Die Finanzierung in Höhe von 14.000 Euro ist durch einen Griff in die Rücklage gesichert.

 

KD vom 2. Dezember 2014
300.000 Euro für den Brandschutz nötig
Der Schulverbandsvorsteher Lothar Schlutz teilte gestern auf der Sitzung mit, dass aufgrund der Brandschau in der Grundschule und den vom Kreisbauamt geforderten Auflagen Kredite zur Behebung der Mängel aufgenommen werden müssen. Da derzeit noch nicht genau feststehe, wie hoch die Kosten für die anstehenden Baumaßnahmen sind, hat der Schulverband vorsorglich für den kommenden Haushalt 300.000 Euro eingeplant, was durch Kredite finanziert werden soll. Wenn die Summe nicht ausreicht, wollen die Mitglieder entsprechende Gelder in einem Nachtragshaushalt bewilligen. Sobald das Kreisbauamt nach den eingereichten Unterlagen grünes Licht für die Nachrüstung gibt, sollen als erstes die Baumaßnahmen durchge- führt werden, damit wieder das gesperrte  Schwimmbecken in der Grundschule genutzt werden kann. Dann würden auch die zusätzlichen Fahrkosten zum Itzehoer Schwimm- bad eingespart, die während der Sperrung anfallen.

 

KD vom 1. Dezember 2014
Mit Informationen zum Grünkohlessen der BfH
Der Fraktionsvorsitzende Carsten Fürst von der Wählergemeinschaft BfH berichtet von den neusten politischen Entscheidungen in der Gemeinde und gibt rechtzeitig den Termin zum jährlichen Grünkohl- essen bekannt. Anmeldungen werden jederzeit entgegengenommen. mehr...

 

KD vom 1. Dezember 2014
Show, Spaß und Spiel beim Adventsturnen
141130 Museum TSV 026-210
Am ersten Advent ging am späten Nachmittag eine Show sowie Sport und Spiel für und mit den jungen Sportlern in der Turnhalle zu Ende. Der Vorsitzende Rolf Gerhards vom TSV LO LA musste noch die Jungen und Mädchen sowie die Eltern mit den kleinsten Schützlingen dirigieren, damit alle den Schlussakt der vorweihnachtlichen Veranstaltung in geordneter Art und Weise erleben konnten.  mehr...

 

KD vom 30. November 2014
Kunst zu Weihnachten
141129 Basar Krippe 007-209
Vom Vorstand des Tierschutzvereins Itzehoe bemüht sich Petra Wermke einen Nachlass der verstorbenen Künstlerin Ingeborg Grunert unter die Leute zu bringen. Nach dem Tod  der Malerin fielen ihre Bilder an den Tierschutzverein, der nun die einzelnen Werke verkaufen und die eingenommenen Gelder für die eigenen Zwecke verwenden möchte. mehr...

 

KD vom 29. November 2014
Krippe ist aufgestellt
In den vergangenen zwei Tagen haben die fleißigen Hände die große Weihnachtskrippe in der Grünanlage vor dem Marktplatz aufgestellt. Heute am Sonnabend wird sie um 17 Uhr enthüllt, sodass die lebensgroßen Puppen im Stall sichtbar werden. Dazu lädt der Vorstand vom Gewerbe- verein herzlich ein, wenn bei einer kleinen Feierstunde zeitgleich der Hohenlockstedter Krippenweg eröffnet wird. Musikalisch wird die Aktion von der Posauengruppe untermalt.

 

KD vom 29. November 2014
Die Advents-Show
111127 Haus 11 FF TSV 222-210
Der TSV LO LA veranstaltet am Sonntag, den ersten Advent sein traditionelles Schauturnen. Der Vor- stand lädt dazu alle interessierten Bürger recht herzlich in die Sporthalle an der Finnischen Allee ein. Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr  und dauert voraussichtlich zwei Stunden. Der Einlass ist ab 14.30 Uhr. Für Kaffee und Kuchen wird gesorgt. Die Programmfolge steht in diesem Jahr wieder unter dem Motto „TSV- Kinder spielen – lachen – probieren“. Ballett- und Turnvorführungen runden das Programm ab.

 

KD vom 28. November 2014
Große Resonanz beim ersten Stammtisch
02_SNV37950-209
Der Vorstand vom neu gegründeten Verein „VERA“ zur Förderung der ex- tensiven Robustrinderhaltung an der Rantzau im Holsteiner Wald konnte neben den Bürgermeistern aus der Region auch viele Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sowie zahlreiche interessierte Bürger beim ersten Stammtisch in der Gaststätte „Zum kühlen Grunde“ begrüßen. Im vollbesetzten Saal verfolgten die Gäste aufmerksam die dargelegten Vereinsziele und die Absichten zur Förderung der Renaturierung von Landstrichen.  mehr...

 

KD vom 28. November 2014
Der Schulverband tagt
Am Montag, den 1. Dezember tagt der Schulverband ab 18.30 Uhr in der Mensa des Schulzentrums. Neben den Haushaltsberatungen soll darüber entschieden werden, ob zusätzliche Arbeitszeiten für die Schulverwaltungen sowie für die sozialpädagogische Arbeit in der “Insel” aufrechterhalten werden. Daneben sollen die Mitglieder entscheiden, ob der sogenannte “Pausenapfel” in der Grundschule angeboten wird. Daneben soll der Kooperationsvereinbarung zwischen der Wilhelm-Käber-Schule und dem Sophie-Scholl-Gymnasium in Itzehoe zugestimmt werden, um mit einem Maßnahmenkatalog die hiesigen Schüler für die Oberstufe einer weiterführenden Bildungseinrichtung vorzubereiten. 

 

KD vom 27. November 2014
Die Gebühren sollen für Schmutzwasser sinken
Am Dienstag tritt um 18.30 Uhr der Finanzausschuss zusammen, um über Satzungsänderungen zu beraten. In der Verwaltungsvorlage wird unter anderem angeregt, die Gebühren für das Schmutzwasser von  4,71 €/ m³ auf 4,40 €/m³ zu senken. Hintergrund ist eine Nachberechnung der ange- nommenen Verbrauchsmengen von Frischwasser, die die Grundlage für die Kalkulation von Abwasserge- bühren dienen. Danach muss eine ehemalige Vorkalkulation zugunsten aller Verbraucher korrigiert werden. Eine angenommene Unterdeckung war seinerzeit nicht 264.055 Euro, sondern nur 166.414 Euro hoch, sodass der Fehlbetrag bereits durch die erfolgten Gebührenanhebungen in den letzten Jahren ausgeglichen werden konnte. Unterm Strich konnte bereits in diesem Jahr rechnerisch eine Überdeckung erwirtschaftet werden, sodass im nächsten Jahr keine Erhöhung der Gebühren für Schmutzwasser droht, sondern sogar eine Senkung vorgeschlagen wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

lolacaf logo Adresse Rand 220-140

 

 

 

 

 

 

 

090821 Wer baut-fragt uns 220-43

zettel

 

 

120904 Towerbistro-360-220

 

 

 

 

 

140804 ESS24-220-360

 

 

 

 

 

100929 Cornelsen 220-360

 

 

 

 

 

110624 Fleischerei Schröder R153G000B048-220-360

 

 

 

Reifen Wahl 220-360

 

 

 

140813 Bastelparadies-360

 

 

 

 

 

140813 MHP_Damerau_neu_klein-220-360