151102 Banner 735

 

Hohenlockstedt.info 

 

 

KD vom 8. Februar 2016
Eltern orientieren sich in der WKS am Präsentationstag
160205 Schule 021-523

Neugierig und hoffnungsvoll kamen viele Eltern mit ihren Schützlingen am Sonnabend zum ersten Mal in die Wilhelm-Käber-Gemeinschaftsschule [WKS], um sich zu orientieren. Denn schließlich müssen ihre Viertklässler nach Beendigung der Grundschulzeit an einer weiterführenden Schule für den nächsten Bildungsabschnitt angemeldet werden.  mehr...


KD vom 3. Februar 2016
Schräges Outfit ist auf der Revival-Party erwünscht
110402-Kartoffelhalle-058-523

Am Sonnabend, den 12. März startet in der Kartoffelhalle die vierte “Holo-Revival-Party, das Organisationsteam um Jürgen Klein veranstaltet.

Jedermann kann an dieser geschlossenen Gesellschaft teilnehmen, wenn er sich vorher anmeldet und den symbolischen Kostenbeitrag von 25,55 Euro auf das extra eingerichtete Konto [IBAN DE87222900310006423434] überweist. Dieser sogenannte Mitmachpreis spiegelt die Postleitzahl annähernd wider und beinhaltet alles, was der feiernde Mensch erwartet:

  • alle alkoholischen und alkoholfreien Getränke wie Bier vom Faß, Sekt, Whiskey, Korn, Havana Club sowie Cola, Fanta, Sprite und Mineralwasser,
  • verschiedene Snacks wie Laugenstangen und Knabberkram
  • Unterhaltung mit DJ Björn Tessin, der alle mit seiner Musik in Schwung bringen will.
  • und das ganze Drumherum wie Halle, Deko, Geschirr und Security.
holo21016-1-490


KD vom 2. Februar 2016
Auf welche Schule sollen Viertklässler wechseln
120211-Schule-WKS-127-523

Viele Eltern stellen sich nach den Halbjahreszeugnissen die Frage, auf welche Schule sie ihre Viertklässler nach Beendigung der Grundschulzeit schicken sollen. Denn nicht alle Kinder können aufgrund ihres Leistungsschnitts mit einer Gymnasialempfehlung rechnen. Um Stress und das Zwischenfahren zu einem anderen Schulstandort zu vermeiden, macht es für viele Erziehungsberechtigte Sinn, ihre Schützlinge in der gewohnten Umgebung zu lassen. Die Schulleitung der Wilhelm-Käber-Gemeinschaftsschule bietet auf dem Präsentationstag am kommenden Sonnabend, den 6. Februar nicht nur den Unschlüssigen an, wie die Kinder zielgerichtet auf den besten Schulabschluss bis hin zum Abitur vorbereitet werden.

In der Zeit von 8 Uhr bis 12 Uhr stehen der Schulleiter Jörn Gasterstedt und seine Vertreterin Andrea Mittelmann mit den Lehrkräften und dem sozialpädagogischen Fachpersonal zur Verfügung, um ihr Konzept vorzustellen. Eltern und die Viertklässler können sich einen Einblick und einen Überblick über den inklusiven und binnendifferenzierten Unterricht an der Gemeinschaftsschule verschaffen. Viele Fragen können beantwortet werden und für Einzelgespräche steht das Kompetenzteam der Wilhelm-Käber-Gemeinschaftsschule zur Verfügung.


KD vom 1. Februar 2016
Modellbahnbörse ist gefragt
160122 FF Jugend 041-523

Am Tower-Bistro im Gewerbe- und Freizeitpark “Hungriger Wolf” musste bei der Ausrichtung der Modellbahnbörse der Veranstalter Uwe Koslowski gleich zu Beginn zwei Leute abstellen, die die Verkehrs- und Parkplatzsituation vor dem Gebäude in den Griff kriegen. Zu groß war der Andrang und Ankommende mussten mit ihren Autos auf der engen Straße eingewiesen werden. mehr...


KD vom 29. Januar 2016
Leben kehrt ins Landhaus ein
151204_CDU_JU_002-523

Der neue Eigentümer des lange verwaisten “Landhauses” Markus Schwarz aus Hamburg hat sich nach den aufwendigen Renovierungsarbeiten für die Unterbringung von Arbeitskräften in dem ehemaligen Hotel entschieden, die eine Vermittlungsfirma temporär für Schlachtbetriebe  anwirbt. Die Agentur sorgt für deren Unterbringung und musste neu disponieren. Denn eine weitere Nutzung der bisherigen Wohnquartiere im Gewerbe- und Freizeitpark “Hungriger Wolf” ist nicht möglich. Dem dortigen Vermieter wurde eine Fortführung der Wohnraumvermietung in den ehemaligen Kasernengebäuden aufgrund gesetzlicher Nutzungsbeschränkungen untersagt. Diese Untersagung durch das Kreisbauamt hat im Widerspruchsverfahren ein Gericht bestätigt.

Jetzt müssen die ausländischen Arbeitskräfte aus den verbotenen Kasernenblocks am Hungrigen Wolf aus- und teilweise in das sanierte Landhaus in der Kieler Straße einziehen. Damit steht das ehemalige Hotel nicht mehr für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung, die nach der Erstaufnahme in Kellinghusen in andere Unterkünfte wechseln müssen.


WH vom 27. Januar 2016
Mitgliederzahlen steigen beim Sozialverband
02_Foto 7-523

Auf der Jahresversammlung des Sozialverbandes Kellinghusen/ Hohenlockstedt kristallisiert sich heraus, dass das Festhalten an bewährten Aktivitäten gepaart mit neuen Herausforderungen die Zukunft des Vereinslebens prägen. Die Aktivitäten sorgen für ein intaktes Miteinander. mehr...


KD vom 26. Januar 2016
Vorsitzender Achim Jabusch sagt Kulturverein “Good Bye” 
140301-Finnen-013-523

Am letzten Freitagabend machte sich auf der Jahresversammlung des Vereins für Kultur und Geschichte Entsetzen, Unverständnis und Erleichterung breit. Der langjährige Vorsitzende Achim Jabusch erklärte, dass er sein Amt nur noch wenige Monate bis Juni dieses Jahres ausüben will. Dann sollen sich die Mitglieder neu orientieren und einen Nachfolger wählen.

Viele konnten seine Entscheidung nicht nachvollziehen und rätseln immer noch, warum Achim Jabusch seinen Rücktritt ankündigt.

Allerdings hatte es wenige Tage vor der Jahresversammlung eine Vorstandssitzung gegeben, auf der über Unzulänglichkeiten innerhalb der Führungsriege gesprochen wurde. Denn vor  Wochen war der stellvertretende Vorsitzende Ingo Dobberitz zurückgetreten und Nachwahlen sollten stattfinden, um die Vakanz im Vorstand zu beseitigen. Dabei soll es auf der Vorstandssitzung zu unterschiedlichen Auffassungen gekommen sein, wie der Verein in die Zukunft geführt werden soll.

Auf der anschließenden Jahresversammlung wählten die Mitglieder Elisabeth Ganseforth aus Hohenaspe zur stellvertretenden Vorsitzenden, die mit dem überraschend angekündigten Rücktritt des Vorsitzenden eine schwere Last übernommen und zu tragen hat.


KD vom 25. Januar 2016
Jugendfeuerwehr bedankt sich für die Großspende
160122 FF Jugend 042-523

Unerwarteter Besuch kam letzte Woche zum Dienstnachmittag der Jugendfeuerwehr. Der Geschäftsstellenleiter Peter Hansen von der Hohenlockstedter Volks- und Raiffeisenbank brachte einen Scheck in Höhe von 1.800 Euro mit, um die Nachwuchsarbeit für die Brandbekämpfung zu unterstützen. Bei der Übergabe teilte der Banker mit, dass seine Genossenschaft Restposten aus dem letzten Jahr aufgelöst hatte, die nicht für Werbemittel eingesetzt worden waren. Dieses Geld werde zielgerecht verteilt, um die Jugendarbeit zu unterstützen.

Der Jugendgruppenleiter Fabian Weingang [rechts] und der Ausbildungsleiter Martin Mälk nahmen den Scheck mit großer Freude entgegen und bedankten sich im Namen der ganzen Jugendfeuerwehr bei Peter Hansen [Bildmitte] für die großzügige Spende, die für weitere Ausbildungsmaßnahmen eingesetzt werden soll. Als kleines Gegengeschenk überreichten die Feuerwehrleute ein Gruppenbild ihres Nachwuchses, welches Peter Hansen an geeigneter und sichtbarer Stelle in der hiesigen Volks- und Raiffeisenbank platzieren will.


KD vom 23. Januar 2016
Björn Tessin will Altersgrenze fürs Jugendparlament  anheben
120603 Gewerbe-2 190-523

Auf der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses brachte Björn Tessin für seine Wählergemeinschaft BfH einen Antrag ein, die Altersgrenze für die Wahlen des Jugendparlaments von 18 auf 21 Jahren anzuheben. Er möchte, dass Heranwachsende nicht von der politischen Arbeit ausgegrenzt werden, wenn sie nach den ersten Schritten im jugendlichen Alter die parlamentarische Arbeit auf unterster Ebene kennengelernt haben und nach der ersten Wahlperiode aufgrund der bestehenden Altersgrenze die erste politische Ebene verlassen müssen.

Bisher konnte diese Altersgruppe ihre Interessen nicht ins Kinder- und Jugendparlament einbringen. Dabei gehen viele Heranwachsende noch zur Schule oder sie stehen in einem Ausbildungsverhältnis. Die betroffenen jungen Leute konnten weder ihre Vertreter ins Jugenparlament wählen noch durften einzelne für einen Sitz im Gremium kandidieren.

Das soll nach Auffassung der BfH auch mit dem Blick auf die gemeindliche Jugendarbeit anders werden. Mit der Anhebung der Altersgrenze soll auch das Jugendzentrum attraktiver werden. Denn dort sitzen die beiden Jugendpfleger, die die Parlamentsarbeit der Kinder und Jugendlichen begleiten und die Nachwuchspolitiker zur Durchsetzung ihrer Ziele unterstützen.

Bereits vor zwei Jahren forderten die beiden Jugendpfleger die Anhebung der Altersgrenze. Jedoch fand sich seinerzeit keine Mehrheit in der Gemeindevertretung, die die bestehende Satzung ändern müsste. Der Sozialausschuss stimmte letzte Woche mehrheitlich für die Anhebung der Altersgrenze und setzte für die Gemeindevertretung ein Zeichen, die in drei Wochen zusammentritt. Sie könnte möglicherweise dafür sorgen, dass sich junge Menschen verstärkt für die politische Arbeit begeistern lassen.


KD vom 22. Januar 2016
Marianne Boskamp verrät viel beim Interview
130312 Steinbrück spd 083-523-2

Beim Neujahrsempfang ehrte die Gemeinde Hohenlockstedt die Unternehmerin Marianne Boskamp für ihre Verdienste im Ort, die zusammen mit ihrem Ehegatten Dr. Henning Ueck die Firma Pohl Boskamp in vierter Generation leitet [Foto: Archiv]. Jetzt interviewte der Redakteur Christian Trutschel von den Kieler Nachrichten die Geschäftsfrau, die offen antwortete und viele kleine Geheimnisse verriet. mehr...


KD vom 21. Januar 2016
Gerd Schröder wird in die Ehrenabteilung überstellt
160115 FF 086-523-1-1

Letzte Woche nahm der Vorstand der Wehr “Lockstedter Lager” auf der Jahresversammlung Ehrungen vor und beförderte verdiente Kameraden. Außerdem wurden neue Mitglieder aus anderen Wehren übernommen. Aufgrund des Erreichens der Altersgrenze konnte der Oberlöschmeister Gerd Schröder [Foto links]  nach vielen Dankesworten und dem gemeinsamen Ruf “Gut Wehr“ vom aktiven Dienst in die Ehrenabteilung überstellt werden.    mehr...


KD vom 20. Januar 2016
Neue Ausstellung im Hohenlockstedter Rathaus
160118 Rathaus 017-523

Seit einer Woche können die Besucher des Rathauses eine neue Bilderausstellung im Obergeschoss bewundern. Der Bürgermeister Jürgen Kirsten weist darauf hin, dass Interessierte während der allgemeinen Öffnungszeiten ohne weiteren Anlass die Gemälde ansehen können, die aus der Hand der Kunst- und Grafikdesignerin Christine Khedim aus Gribbohm stammen.  mehr...


KD vom 19. Januar 2016
Sarah Hauschild glänzt auf der Grünen Woche in Berlin
151209 Gemeinde 012

Die Kartoffelerzeugergemeinschaft um den Vorsitzenden Siegfried Thurau kann in diesem Winter auf die Pellkartoffelprinzessin Sarah Hauschild stolz sein, die derzeit in Berlin weilt und auf der “Grünen Woche”  unsere Gemeinde Hohenlockstedt präsentiert. Über unsere Schönheit berichtet heute morgen die Bildzeitung in Großaufmachung. Dieser Artikel mit der Überschrift “Wenn Prinzessin Pellkartoffel auf die Karpfen-Königin trifft” ist auch in im Internet abrufbar.    mehr...


KD vom 18. Januar 2016
Meine Medikamente aus der Apotheke
140509-Apotheke-029-523

Der Vorsitzende Günther Ziehm vom Seniorenbeirat hat für Mittwoch, den 10. Februar die Apothekerin Elisabeth Mürnseer und ihre Mitarbeiterin Birgit Scheel gewinnen können, um am Nachmittag ab 15 Uhr in der Mensa des Schulzentrums eine Informationsveranstaltung für die älteren Bürger durchzuführen. Beide Referentinnen wollen umfassend aufklären, was mit dem Umgang von Tabletten und von anderen notwendigen medizinischen Verabreichungen zu beachten ist. Dabei wollen sie auch auf die schwer begreifbaren Beipackzettel eingehen, die oftmals die Patienten ins Grübeln bringen.

Nach den Ausführungen soll noch genügend Zeit verbleiben, damit individuelle Fragen beantwortet werden können. Wer teilnehmen möchte, soll sich beim Vorsitzenden bis  Sonnabend, den 30. Januar unter der Telefonnummer 04826/ 375494 anmelden. Weitere Informationen über Aktivitäten des Seniorenbeirates sind auf der Homepage [hier...] ersichtlich.


KD vom 17. Januar 2016
Kameraden wählen Marco Fahs zum neuen Wehrführer
160115 FF 045-523

Auf der Jahresversammlung der Wehr “Lockstedter Lager” wählten die Kameraden in geheimer Wahl den 46-jährigen Löschmeister Marco Fahs für die nächsten sechs Jahre zu ihrem neuen Wehrführer. Mit einem äußerst knappen Ergebnis konnte er im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erreichen und sich gegen seinen Mitbewerber Mark Barkley durchsetzen, der drei Stimmen weniger als der neue Wehrführer erhielt. Eine abgegebene Stimme war ungültig.       mehr...


KD vom 16. Januar 2016
Souveränes Duo zieht sich aus der Vorstandsarbeit zurück
Kameraden wählen und besetzen alle Führungspositionen neu
160115 FF 104-523

Nach sechsjähriger Amtszeit stehen der Wehrführer Maik Lüdtke [rechts] und sein Stellvertreter Andreas Pohlmann nicht mehr für zukünftige Führungsaufgaben in der Wehr “Lockstedter Lager” zur Verfügung. Beide ziehen sich nach der ablaufenden Wahlperiode aus der Vorstandsarbeit zurück und werden ihre Aufgaben an die frisch gewählten Nachfolger nach deren offiziellen Bestellung übergeben können. Denn die Gemeindevertretung muss die erfolgte Wahl absegnen und beide Führungskräfte müssen vor ihrer Aufgabenwahrnehmung zu Ehrenbeamten auf Zeit ernannt werden.    mehr...


KD vom 15. Januar 2016
Brandmeldeanlage sprang im Haus Annelie an
160114 Haus Annelie FF 004-523

Am gestrigen frühen Vormittag sprang die Brandmeldeanlage in der Seniorenresidenz “Haus Annelie” in der Kieler Straße an und für die Wehr Lockstedter Lager gab es einen Vollalarm. Mit allen Einsatzfahrzeugen erreichten die Kameraden der Feuerwehr schnell den Einsatzort, an dem bereits der stellvertretende Amtswehrführer Heiko Nölting wartete, der im Altenheim die Küche leitet.

”Beim Lüften der Flure mussten Rauchschwaden ins Gebäude gezogen sein”, meinte der Geschäftsführer Stefan Lochefeld, der die Residenz betreibt. Er fügte hinzu, dass in der Nachbarschaft etwas verbrannt worden sei. Gleich nach dem Alarm habe er zusammen mit Heiko Nölting draußen vor der Tür entsprechende Gerüche wahrgenommen. Und seine Alarmanlage im Hause sei sehr sensibel und reagiere sofort, wenn sich die normale Luft verändere.

Der Gemeindewehrführer Kai Weingang kam zur gleichen Auffassung und teilte mit, dass die Brandmeldeanlage im Haus Annelie bestens funktioniere. In der Vergangenheit seien keine Fehlalarme verursacht worden.


KD vom 14. Januar 2016
Sozialausschuss: Außer Spesen nichts gewesen
140125 Juze Jugend 063-523-1

Am Dienstag tagte der Sozialausschuss und die Mitglieder hatten viele Tagesordnungspunkte zu bewältigen, die sich allesamt rund um den kommenden Haushalt für das Jahr 2016 herum rankten. Nach dem heutigen Bericht in der Norddeutschen Rundschau soll sich am Ende der Sitzung der Vorsitzende Theodor Scheit “mittelmäßig deprimiert” gefühlt haben. Ohne große Ergebnisse endete die Diskussion um die Aufstellung des Budgets, das nun der Finanzausschuss oder spätestens die Gemeindevertretung korrigieren kann.  mehr...


KD vom 13. Januar 2016
Wahlen auf der Jahresversammlung beim Sozialverband
Sozialverband-523

Am Sonnabend, den 23.Januar 2016 treffen sich um 15.00 Uhr die Mitglieder des Sozialverbandes Kellinghusen/ Hohenlockstedt im Bürgerhaus der Störstadt Kellinghusen zur diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung. mehr...


KD vom 12. Januar 2016
Die Jugend begeistert beim Neujahrsempfang [Teil 2]
160110 Neujahr 101-523

„Pohl Boskamp trägt unseren Namen in die Welt hinaus und die Gelomyrtol-Bonbons sind in aller Munde – sie sorgt mit den bundesweit einzigen Pellkartoffeltagen für Werbung für unsere Gemeinde“, betonte der Bürgermeister Jürgen Kirsten bei der Laudatio zur Ehrung verdienter Bürger und würdigte die Verdienste von Marianne Boskamp, die sich in der Vergangenheit auf vielfacher Art und Weise für das Gemeinschaftsleben eingesetzt hat.  mehr...


KD vom 11. Januar 2016
Die Jugend begeistert beim Neujahrsempfang
160110 Neujahr 049-523
Über zweihundert Gäste kamen am Sonntag in die Kartoffelhalle am Schäferweg, um beim Neujahrsempfang der Gemeinde das Begleitprogramm zu genießen und die Ehrungen der jungen Sportler sowie verdienter Bürger mitzuerleben. Der Hohenlockstedter Musikzug unter der Leitung von Reiner Bührens begleitete die dreistündige Veranstaltung, die von Kurzweil geprägt war. mehr...


KD vom 10. Januar 2016
Der Verwaltungschef Stephan Schulz wirft das Handtuch
151119 Amtsgbäude 019-523

Kompetenzgerangel während der ersten Flüchtlingswelle brachte das Fass zum Überlaufen. Bereits im November des vergangenen Jahres sickerte am Volkstrauertag durch, dass sich eine erhebliche Diskrepanz über die Aufgabenwahrnehmung zwischen dem leitenden Verwaltungsbeamten des Amtes Kellinghusen Stephan Schulz einerseits und den Verantwortlichen aus der Politik andererseits entwickelt hatte. mehr...


KD vom 8. Januar 2016
Das einsetzende Tauwetter begünstigt Räumpflichtige
160108 Schnee 011-523

Das erwartete Chaos auf den öffentlichen Straßen blieb am heutigen Morgen aus. Das einsetzende Tauwetter begünstigte die Anlieger, die rechtzeitig bis acht Uhr die Gehwege vom gefallenen Schnee räumen müssten. Leichter Regen ließ die frische Schneedecke pappig werden und eine große Rutschgefahr bestand nicht mehr auf den Flächen, die bis zum Schulbeginn unangetastet blieben. Denn Grundstücksbesitzer müssen nach der Ortssatzung erst aktiv werden, wenn die Schüler in der Klasse beim Unterricht sitzen. Normalerweise müsste die festgelegte Räum- und Streupflicht entsprechend den realen Verhältnissen angepasst werden, sodass auch die Schulkinder vor acht Uhr morgens auf allen Gehwegen sicher unterwegs sein können. Satzung zur Reinigungspflicht hier...

160108 Schnee 013-523


KD vom 7. Januar 2016
Das politische Jahr beginnt mit Neujahrsgrüßen der BfH
150106 Neujahrsgrüße BfH

Der Fraktionsvorsitzende Carsten Fürst von der Wählergemeinschaft “Bürger für Hohenlockstedt [BfH]” übermittelt nicht nur Neujahrsgrüße, sondern bietet zum Jahresanfang auch eine Fülle von Informationen, die den politischen Alltag in der Gemeinde einläuten. mehr...


KD vom 6. Januar 2016
Neujahrsempfang der Gemeinde Hohenlockstedt
140710-Gemeinde-002-523

Der Bürgermeister Jürgen Kirsten wird am Sonntag, den 10. Januar, um 11.30 Uhr die Bürgerinnen und Bürger beim Neujahrsempfang in der “Kartoffelhalle” am Schäferweg  begrüßen. Während der Festveranstaltung werden Ehrungen durchgeführt. Ein buntes Rahmenprogramm wird den Neujahrsempfang auflockern und für eine angenehme Atmosphäre sorgen.


KD vom 4. Januar 2016
Die Polizei bleibt in Hohenlockstedt und zieht bald um
151127 Basar Studio 42 006-523

Noch ist es nicht amtlich. Aber die Polizei wird Mitte des neuen Jahres ihr jetziges Domizil in der Ortsmitte verlassen und in ein nahe gelegenes historisches Gebäude einziehen. Seit sechs Wochen soll sich das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein verantwortlich für die Liegenschaften der Landesbehörden und die Eigentümer des “kaiserlichen Postamtes” in der Kieler Straße einig sein.

Nur noch Formalitäten sollen nach unseren Informationen erledigt werden, um die Verlagerung der Polizeistation um wenige hundert Meter abzuschließen. Frühere Mutmaßungen dürften damit widersprochen sein, dass sich die Polizei mit ihrer Präsenz aus der Großgemeinde zurückziehen werde.

Noch gibt es keine offizielle Stellungnahme der Polizei. Die hiesigen Kollegen hielten sich nach  der ersten Nachricht mit einer Stellungnahme zurück. Erst kurz vor dem Weihnachtsfest gab es bei der Polizei eine innerbehördliche Mitteilung, dass Umzugspläne realisiert werden.



 

KD vom 4. Februar 2016
Diebesgut aufgetaucht
Der Hoflader, den unbekannte Täter von einem landwirtschaftlichen Betrieb in Hohenlockstedt entwendet haben, ist bereits am gestrigen Tage an der deutsch-polnischen Grenze von der Grenzpolizei sichergestellt worden. Im Rahmen einer Kontrolle am Grenzübergang Pomellen im äußersten Nordosten Deutschland an der Autobahn A 11 nach Polen ent- deckten Beamte der Bundespolizei das hochwertige Fahrzeug in einem Kleintransporter. Der 29-jährige Fahrer des Lasters gab an, das Frachtgut nur übernommen und mit dem Diebstahl an sich nichts zu tun zu haben. Ob der angehaltene Litauer die Wahrheit gesagt hat, müssen nun die weiteren Ermittlungen ergeben. In jedem Fall aber wird der Geschädigte froh sein, sein Gefährt in unversehr- tem Zustand zurück zu bekommen.

 

KD vom 3. Februar 2016
Zeugen gesucht
In der Nacht vom vergangenen Montag auf Dienstag entwendeten Täter bei einem landwirtschaftlichen Betrieb aus einem Schuppen im Ridderser Weg einen sogenannten “Hoflader” der Marke Schäffer Modell 2026 S, der einen Zeitwert von rund 17.000 Euro hat. Dabei gelang es ihnen, die Originalschlüssel für den Betrieb des Nutzfahrzeuges mitzunehmen. Ob das schwere Gerät verladen oder mit eigenem Antrieb weggefahren wurde, ist unklar. Die Polizei bittet um Hinweise, die zum Ergreifen der Täter und zum Auffinden des Hofladers führen können. Telefonnummer der Polizeistation Hohenlockstedt 04826/ 1699.

 

KD vom 2. Februar 2016
Wieder Einbrüche
Kindertagesstatte_Lazarettweg_004-210-2
Die Polizei meldet erneut, dass in Hohenlockstedt Einbrecher unter- wegs  waren. In der Nacht vom letzten Donnerstag auf Freitag drangen die Täter über ein aufgehebeltes Fenster in die Kindertagesstätte am Lazarett- weg ein und nahmen wenige Euro Bargeld sowie Pfandflaschen mit. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Eine Nacht später wurde das Floristik-Geschäft in der Kieler Straße heimgesucht. Über ein Fenster konnten die Einbrecher in die Geschäftsräume gelangen und aus unterschiedlichen Behältnissen rund 300 Euro Bargeld ergattern. Der angerichtete Schaden wird auf 500 Euro beziffert. Die Polizei bittet um Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen. Telefon Polizeistation Hohenlockstedt 04826/ 1699 und Kripo Itzehoe 04821/ 6020.

 

KD vom 27. Januar 2016
Boßeln in Ridders
Die Kameraden der Feuerwehr in Ridders weisen noch einmal auf ihr Boßeln hin, das sie am Sonntag, den 6. Februar in ihrer Dorfschaft veran- stalten. mehr...

 

KD vom 27. Januar 2016
Starke Rauchentwicklung
In der Nacht von Montag auf Dienstag gab es für die Wehren Lockster Lager und Springhoe-Hohenfiert einen Voll- alarm. Aufgrund eines technischen Defektes kam es zu einem Schwel- brand in der Deutsch-Ordens-Straße. Starker Qualm drang nach außen. Jedoch konnten die Anwohner vor dem Eintreffen der Wehren das Feuer löschen, sodass nur eine Nachschau und eine Belüftung des Hauses mit dem Druckbelüfter der Wehr erforder- lich wurden. 

 

KD vom 27. Januar 2016
Polizei sucht Zeugen
pol-iz-160126-5-hennstedt-zeugen-nach-unfallflucht-gesucht-210
In Hennstedt ist es zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen, bei der an einer Laterne und an einem Verkehrszeichen ein Schaden entstanden ist. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können. In der Nacht zum Montag oder am frühen Montagmorgen war der Spurenlage nach zu urteilen ein größeres Fahrzeug auf der Heider Straße aus Richtung Linden kommend in Richtung der Sparkasse unterwegs. Am Übergang zur Rolfsstraße ist dieses nach rechts dem Verlauf der Heider Straße gefolgt. Dabei überfuhr es den dortigen Gehweg und stieß gegen ein Verkehrsschild und eine Straßenlaterne. Die Laterne und das Schild gerieten in Schieflage, an beiden Masten entstanden Schäden in Höhe von etwa 500 Euro. Das Verursacherfahrzeug entfernte sich nach dem Vorfall unerlaubt vom Ort, bis jetzt ließ es sich nicht ermitteln. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist zu vermuten, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen blauen LKW des Herstellers MAN mit rück- wärtiger hydraulischer Ladebühne gehandelt hat. Wer Hinweise zu diesem Laster geben kann, sollte sich bei der Polizei in Hennstedt unter der Telefonnummer 04836/ 1310 melden.

 

KD vom 26. Januar 2016
Jahresversammlung
Logo DRK-210
Am Samstag, den 5. März treffen sich um 15 Uhr die Mitglieder des DRK- Ortsverbandes Hohenlockstedt zur Jahresversammlung, die in der Gaststätte “Stadt Hamburg” Kieler Straße stattfindet. Neben dem Ge- schäftsbericht durch den Vorsitzenden Hans-Werner Janßen und der Wahl eines Kassenprüfers werden die Ehrungen für langjährige Mitglied- schaften im Mittelpunkt stehen. Die Tagesordnung ist hier nachzulesen.

 

KD vom 25. Januar 2016
Landfrauen fahren zum Eisstockschießen
“Wir fahren mit den Mitgliedern zum Eisstockschießen nach Brokdorf”, schreibt die Vorsitzende Elisabeth Manthey von dem Landfrauenverein Hohenlocktedt und Umgebung in einem Rundbrief und bittet, dass sich die Interessierten melden, um an der kostenfreien Veranstaltung teilneh- men zu können. Denn es müssen Fahrgemeinschaften gebildet werden, die sich in Hohenlockstedt vor der Abfahrt am 4. Februar vor dem ehemaligen Bahnhof treffen. Von dort aus wollen die Landfrauen gemein- sam um 17.30 Uhr starten. “Zum Spielen reichen warme Profilschuhe aus”, meint die Vorsitzende und bittet die Schlachtenbummler, sich warm anzuziehen. Nach der sportlichen Betätigung wollen alle vor Ort das Gasthaus “Sell” aufsuchen, um sich mit einem kleinen Imbiss zu stärken. Kurzfristige Anmeldungen sind bei Ilse Sommer unter Telefon 04826/ 2155 erforderlich.

 

KD vom 22. Januar 2016
Gelbe Säcke sind rar
160122 FF Jugend 058-210
“Aufgrund von Lieferengpässen gibt es derzeit an sämtlichen Ausgabe- stellen im Kreis Steinburg keine Gelben Säcke”, teilt die Kreisverwal- tung in einem Schreiben an die Ämter mit und fügt hinzu, dass die Müllabfuhr auch neutrale Säcke mit den leeren Verpackungen abholt, wenn sie entsprechend gekennzeichnet sind. Mit einem Filzstift/ Edding sollten die Anwohner ihre undurchsichtigen Abfallsäcke kennzeichnen und die Buchstaben “LVP” in großen Lettern für den Begriff “Leichtverpackung”  verwenden. Dann werden sie anstatt der Originalsäcke am Abholtermin mitgenommen. “Bitte geben sie die Informationen an die Bürger weiter”, heißt es in der Email an die Amtsver- waltungen.

 

KD vom 22. Januar 2016
Flüchtlingszahlen 2015 liegen kompakt vor
Wöchentlich gibt es vom Ministerium für Inneres und Bundesangelegen- heiten des Landes Schleswig-Hol- stein ein Lagebericht über die Flücht- lingssituation. Jetzt kann man aus der Jahresübersicht entnehmen, welche Belastungen im Jahr 2015 für die Behörden und ehrenamtlich Tätigen entstanden waren. mehr...

 

KD vom 21. Januar 2016
Jahresversammlung
101128-TSV-Haus-11-002-210-3
Im Namen des Vorstandes lädt der Vorsitzende Rolf Gerhards vom Sportverein TSV LO LA seine Mit- glieder zur Jahresversammlung ein, die am Donnerstag, den 11. Februar, ab 20 Uhr in der Gaststätte “Zum kühlen Grunde”, Mittelstraße statt- findet. neben den turnusmäßigen Wahlen wird auch im Geschäftsbe- richt einen Ausblick auf die zukünftige Arbeit gewagt. Die Einladung und die Tagesordnung ist beigefügt. mehr...

 

KD vom 21. Januar 2016
Keine Veränderung in der Verwaltungsspitze
Nach einem Pressebericht in der Norddeutschen Rundschau gibt es keine Veränderung in der Verwaltung des Amtes Kellinghusen. Demnach soll der Amtsausschuss am Dienstag abgelehnt haben, den leitenden Verwaltungsbeamten Stephan Schulz von seinen Aufgaben zu entbinden. Er bleibt in seiner Funktion.

 

KD vom 21. Januar 2016
Einbrecher schlagen zu
In der Nacht von Montag auf Dienstag drangen unbekannte Täter über ein aufgebrochenes Fenster in eine Arztpraxis in der Breiten Straße ein. Dort fanden sie 200 Euro Bargeld, das sie entwendeten. Der dabei verur- sachte Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Bei der Anzeigenauf- nahme stellte die Polizei fest, dass die Einbrecher auch in die benach- barten Geschäftsräume einer Versicherungsagentur eindringen wollten. Täterhinweise gibt es nach Darstellung der Polizei keine. Zeugen sollen sich bei der Polizeistation unter Telefon 04826/ 1699 oder bei der Kripo in Itzehoe unter Telefon 04821/ 602-0 melden.

 

KD vom 20. Januar 2016
Versuchter Einbruch
160120 Apotheke 003-210
Am vergangenen Sonntag hatte der Inhaber der Flora-Apotheke  festge- stellt, dass unbekannte Täter versucht hatten, in sein Geschäft in der Kieler Straße einzubrechen. Den Zeitraum der Tat grenzt er vom 21. Dezember bis zur Anzeigenerstattung ein. Die Täter wollten durch ein rückwärtiges Fenster in die Apotheke eindringen. Doch das Aufhebeln mit einem Gegenstand durch ein gebohrtes Loch misslang, weil der innen liegende Knauf zusätzlich mit einem Schloss gesichert war. Möglicherwei- se waren die Einbrecher bei der Tatausführung gestört worden. Der verursachte Schaden wird auf rund 200 Euro beziffert. Vielleicht hängt dieser Einbruchsversuch auch mit dem Einbruch beim Nachbarn zusammen [Bericht hier...] Nun bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, möge sich an die Polizeistation unter Telefon 04826/ 1699 wenden. 

 

KD vom 19. Januar 2016
Boßeln in Ridders und ein Feuerwehrball mit dem Grünkohlessen
130203-Ridders-Bosseln-138-209-3
Die Feuerwehr Ridders macht auf zwei traditionelle Veranstaltungen aufmerksam. Gäste sind herzlich willkommen.  mehr...

 

KD vom 18. Januar 2016
Kindermaskerade
130311-TSV-Bistro-050-210-3
Am Sonntag, den 7. Februar führt der TSV LO LA die traditionelle Kinder- maskerade durch. Diesmal findet die Veranstaltung in der Kartoffelhalle am Schäferweg statt, weil die Aula aufgrund von Sanierungsarbeiten gesperrt ist. Das Event ist für alle Kinder offen. Sie brauchen nicht Mitglied des Sportvereins sein. Wie immer gibt es eine spannende Tombola. Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten. Einlass ist bereits ab 14 Uhr, damit um 14.30 Uhr mit viel Musik die Party starten kann.

-

KD vom 17. Januar 2016
Dringlichkeit Ja und Nein
„Nachdem ich einen Antrag auf Auf- lösung des Kindergartenlenkungs- ausschusses im September 2015 an den Vorsitzenden des Sozialaus- schusses geschickt habe, ging ich davon aus, dass dieser auch auf die nächste Sitzung als Tagesordnungs- punkt erscheinen wird“, schreibt die Vorsitzende von der Wählergemein- schaft IHB Katja Nordmann auf der Homepage ihrer Vereinigung und mokiert sich, dass letzte Woche diese Angelegenheit nicht auf der Sitzung des Sozialausschusses behandelt wurde. Der Vorsitzende Theodor Scheit hatte das Thema nicht auf die Tagesordnung gesetzt und der von Katja Nordmann gestellte Dringlich- keitsantrag für die zusätzliche Aufnahme in die Tagesordnung scheiterte.
„Dank der BfH, die dieses ablehnte, wurde er nicht angenommen“, ärgert sich die IHB-Vorsitzende und weist darauf hin, dass ein anderer, von der BfH gestellter  Dringlichkeitsantrag mit der beabsichtigten Änderung der Altersgrenze für Jugendparlaments- wahlen durchgegangen war. Aller- dings verschweigt die Vorsitzende, warum einerseits eine Dringlichkeit bestand und auf der anderen Seite eine Eilbehandlung abgelehnt wer- den konnte. Gegen die Aufnahme ihres Antrages sprach, dass in naher Zukunft der Lenkungsausschuss zur Regelung von Angelegenheiten in Kindertagesstätten nicht zusammen- tritt und somit keine Kosten verursacht werden können. Außerdem war den anderen Fraktionen nicht bekannt, dass die IHB den Lenkungsaus- schuss abschaffen will und hatten bisher intern über das Thema nicht diskutieren können, um in einer Sitzung ihre Positionen darzustellen. Im Übrigen hätte die IHB ihren “dringlichen” Antrag auch im Finanz- ausschuss einbringen können, um Haushaltsmittel einsparen zu wollen. Denn der tagte mehrfach seit ihrem Begehren im Herbst letzten Jahres.
 Anders war es für die beabsichtigte Änderung der Wählbarkeit von Jugendlichen und Heranwachsenden in das Jugendparlament. Diese Wahlen finden in Kürze statt. Um die Altersgrenze für den wählbaren Per- sonenkreis heraufzusetzen, bedarf es einer Satzungsänderung, die vor den Wahlen in Kraft treten muss. Deshalb konnte der Ausschuss die Dring- lichkeit einerseits feststellen und andererseits ablehnen.

 

KD vom 15. Januar 2016
Seniorennachmittag
Für ein Treffen der Senioren lädt die evangelische Kirchengemeinde ein. Der Nachmittag findet am Mittwoch, den 20. Januar im Gemeindehaus in der Finnischen Allee 27 um 15 Uhr statt.

 

KD vom 15. Januar 2016
Einwohnertreffen
Heute treffen sich die Einwohner der Dorfschaft Ridders um 19.30 Uhr in der Gaststätte “Zur Dorfschmiede” zu einer allgemeinen Versammlung.

 

KD vom 14. Januar 2016
Flugzeug statt Auto
Flugplatz_Hungriger_Wolf-043-210
“Fliegen gehört für Burkhard Scholz fast schon zu seinem Job dazu”, schreibt die “Sächsische Zeitung” in ihrem Online-Portal und beschreibt wie der Geschäftsführer der Europ Coating GmbH mit seinem Flugzeug von einem Standort zum anderen reist. “Mal steht ein Termin im Hauptsitz des Unternehmens in Hohenlockstedt bei Itzehoe im Norden Deutschlands an, mal in der Niederlassung in Tuttlingen und eine anderes Mal in Dresden, wo die Entwicklung des Unternehmens beheimatet ist”, geht es im Bericht weiter. mehr...

 

KD vom 13. Januar 2016
Wasser läuft in Hausflur
Mitten in der Nacht entdeckten Nachbarn in einem Wohnblock in der Kieler Straße, dass Wasser unter der Eingangstür in den gemeinsamen Flurbereich lief. Gegen 03.30 Uhr alarmierten sie die Feuerwehr, die in die Wohnung eindrangen, weil auf Klingeln und Klopfen nicht geöffnet wurde und offensichtlich die Mieter nicht zuhause waren. In der Wohnung konnten die Kameraden der Wehr “Lockstedter Lager” den Haupthahn der Frischwasserzuleitung zudrehen, um einen weiteren Schaden  abzu- wenden. Die informierte Polizei er- schien und übernahm die Sicherung der Wohnung.

 

KD vom 10. Januar 2016
Leichte Einnahmen
160110 Bilder_Agility_005-515-255
Im Dezember hatte der Gemeinderat beschlossen, die Hundesteuer drastisch zu erhöhen. Jedoch war die Entscheidung dazu umstritten und auf der kommenden Sitzung könnte die Entscheidung revidiert werden. Zu diesem Thema äußert sich ein Hundehalter in einem Leserbrief und stellt seine Sichtweise dar. mehr...

 

KD vom 6. Januar 2016
Kennzeichen-Diebstahl
Am vergangenen Wochenende erstattete ein Hohenlockstedter eine Anzeige bei der Polizei. Ihm sei das hintere Kennzeichen IZ-NW 1009 in der Silversternacht vom PKW entwendet worden, der in der Straße Am Bahnhof abgestellt war. Einen Täterhinweis habe er nicht. Die Kriminalpolizei in Itzehoe hat die Sachbearbeitung übernommen.

 

KD vom 4. Januar 2016
Neue Kurse in der VHS im neuen Jahr 2016
150831_Schule_VHS_007-210-6
Seit Beginn des neuen Jahres liegen die neuen Programmhefte der Volkshochschule in Hohenlockstedt zur Mitnahme bereit. Auch auf der Homepage der Volkshochschule können die Kurse wieder wie gewohnt schnell und unkompliziert durchsucht und gebucht werden. mehr...

 

KD vom 1. Januar 2016
Auffahrunfall auf der B77
160101 B 77-210
Am Dienstagabend ist es auf der Bundesstraße 77 ander Kreuzung nach Hohenaspe im Ortsteil “Hungri- ger Wolf” zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen gekom- men. Alle Insassen erlitten leichte Verletzungen, einer von ihnen kam ins Klinikum. Gegen 18.00 Uhr befuhr ein Mann aus Itzehoe kommend die B 77 in Richtung Hohenwestedt. In Höhe Hungriger Wolf bremste er seinen Opel ab, um auf ein dortiges Grund- stück einzubiegen. Die sich hinter dem 30-Jährigen befindende Fahrerin eines Lupos bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Corsa auf. Die dann folgende Fahrerin reagierte in ihrem Kleinwagen noch zeitig, während die vierte nachfolgende Autofahrerin auf das Heck der dritten Fahrzeuges prallte. Alle Beteiligten erlitten leichte Verletzungen, der 30-Jährige kam mit einem Schock ins Itzehoer Klinikum. An den Autos entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 14.400 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten konnte der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbei fließen, so dass es zu keinen nennenswerten Behinderungen kam.

 

KD vom 30. Dezember 2015
Perfekte Vorführung
101228_Diamond_133-209-3
Sowohl beim Baumarkt Arnold Krause als auch im Gewerbe- und Freizeit- park “Hungriger Wolf” kamen die Be- sucher auf ihre Kosten und konnten einen kleinen Einblick gewinnen, wie gigantisch ein Feuerwerk in der Silversternacht gestaltet werden kann. An beiden Standorten schossen ganze Salven von Raketen in die Höhe und Leuchtfontänen erhellten den abendlichen Himmel. Überall gab es von den Fachleuten Tipps, wie man sicher mit den unterschiedlichsten Sprengkörpern hantiert. Ein wichtiger Ratschlag ist, die Finger von den sogenannten Schwarzimporten zu lassen. Oftmals handelt es sich um ungeprüfte Ware, die nicht den deutschen Sicherheitsnormen entsprechen und als gefährlich eingestuft werden.

 

KD vom 29. Dezember 2015
Einbrecher am Werk
100908_Kartoffelolympiade_079-210-3
Über die Weihnachtstage ist es in Hohenlockstedt zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus gekommen. Was die Täter dabei genau erbeuteten, ist noch unklar. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Im Zeitraum vom vergangenen Mittwoch bis zum Sonntagmittag drangen Unbekannte gewaltsam über eine rückwärtige Terrassentür in das Haus in der Potsdamer Straße ein. Im Inneren durchsuchten sie zahlreiche Zimmer - ob sie neben einer Kette weitere Gegenstände entwendeten, bleibt zu klären. Hinweise nimmt die hiesige Polizei, Telefon 04826/ 1699 oder die Itzehoer Kripo unter der Telefo 04821/ 6020 entgegen.

 

 

 

 

090821 Wer baut-fragt uns 220-43

 

 

zettel

 

 

 

 

 

160105 Modelbanhnbörse-220

 

 

 

 

 

140813 MHP_Damerau_neu_klein-220-360

 

 

 

 

 

090821 Wer baut-fragt uns 220-43

 

 

zettel