151102 Banner 735

 

Hohenlockstedt.info 

 

 

KD vom 23. Juli 2016
Stephan Schulz muss seine Leitungsfunktion aufgeben  
141117-Amt-001-523

Bei einer Gegenstimme und einer Stimmenthaltung votierten am gestrigen Freitagabend die anderen 31 Mitglieder des Amtsausschusses für den vorgelegten Beschlussvorschlag des Finanzausschusses, der sich am vergangenen Montag einstimmig für die Abbestellung des derzeitig leitenden Verwaltungsbeamten Stephan Schulz [Foto: Archiv] ausgesprochen hatte.    mehr...


KD vom 22. Juli 2016
Hiesige Abgeordnete haben die Chance verpasst
120913-Amt-Ausschuss-023-523

„Leider haben die hiesigen Landtagsabgeordneten Birgit Herdejürgen [SPD] und Bernd Voß [Bündnis 90/ Die Grünen] gegen den Beitritt des Kreises Steinburgs zum Tarifgebiet des Hamburger Verkehrsverbundes gestimmt“, teilt um Mitternacht der Kreistagsabgeordnete Martin Dethlefsen [Foto: Archiv] von der Wählergemeinschaft „Bürgerliste Steinburg“ mit und meinte, dass nur eine Stimme der beiden Landtagsabgeordneten gereicht hätte, den HVV-Tarif auf das Gebiet des Kreises Steinburg auszuweiten.

„Das wird hoffentlich der Wähler 2017 bei der Landtagswahl nicht vergessen haben“, so Martin Dethlefsen, der traurig über die vergebene Chance ist.

„Wir waren so nah dran und werden nie wieder so nah an einem HVV sein wie heute“, betonte der Kreistagsabgeordnete und vertröstet sich nicht, dass versucht wird, mit einem sogenannten „Nordtarif“ eine einheitliche Preisgestaltung für die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Schleswig-Holstein und in der Metropolregion Hamburg realisieren zu wollen.


KD vom 21. Juli 2016
Junge Union wendet sich an alle Landespolitiker
Kreis Steinburg soll nicht abgehängt werden
150909_Bahn_003-523

Mit einem offenen Brief wendet sich die Junge Union des Kreises Steinburg an alle Landtagsabgeordneten sowie insbesondere an Birgit Herdejürgen [SPD] und Bernd Voß [Bündnis 90/ Die Grünen], die in den Regierungsfraktionen den hiesigen Wahlkreis vertreten. Bei der anstehenden Landtagsdebatte und Entscheidung für die Verwendung der zusätzlichen Bundesmittel zur Verbesserung des Schienenverkehrs soll die Ministermeinung revidiert werden. Die Junge Union fordert den HVV-Beitritt des Kreises Steinburg. Damit soll die Westküstenregion nicht von der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung abgehängt, sondern als Wohnstandort attraktiver werden. mehr...


KD vom 20. Juli 2016
Abberufung des leitenden Verwaltungsbeamten erneuert
120630-Spectaculum-206-523-6

Auf der letzten Sitzung im Juni beschloss der Amtsausschuss ohne konkrete Begründung, den leitenden Verwaltungsbeamten [LVB] Stephan Schulz von seinen Aufgaben zu entbinden. Damit dieser Verwaltungsakt umsetzbar wird, muss der Amtsausschuss diesen Beschluss frühestens nach vier Wochen erneuern und seinen Willen zum zweiten Male bekräftigen.

Vor der entscheidenden Zusammenkunft der Amtsausschussmitglieder am kommenden Freitag befasste sich am Montagabend der Finanzausschuss mit der Angelegenheit und zog sich unter Ausschluss der Öffentlichkeit zur Beratung zurück. Der noch amtierende LVB Stephan Schulz nahm nicht an der Beratung teil. Mit der Öffentlichkeit hatte er den Sitzungssaal verlassen.

Nach einer knappen halben Stunde stand das Ergebnis des Finanzausschusses fest, der dem Amtsausschuss für seine zweite Entscheidungsfindung vorschlägt, die Bestellung des Herrn Schulz zum leitenden Verwaltungsbeamten bei dem Amt Kellinghusen gemäß § 15 Absatz 6 der Amtsordnung (AO) zu widerrufen.

Im vorgelesenen Beschlussvorschlag heißt es für eine spätere Ausführung und für eine Begründung wörtlich:

“Der Amtsvorsteher wird gebeten, den Widerruf der Bestellung zum leitenden Verwaltungsbeamten gegenüber Herrn Stephan Schulz unverzüglich bekanntzugeben. Zur Begründung des Verwaltungsaktes ist wie folgt zu formulieren: Das Vertrauensverhältnis zum leitenden Verwaltungsbeamten ist unüberbrückbar zerstört. Der Widerruf der Bestellung ist unverzüglich umzusetzen, um die Handlungsfähigkeit des Amtes wieder herzustellen.”


KD vom 19. Juli 2016
Björn Tessin bringt richtigen Schwung in Breitbandanschluss
02_Glasfaserkabel-523

Als vor vier Wochen in Hohenlockstedt die Deutsche Telekom begonnen hatte, ihr vorhandenes Kabelnetz auszubauen und ihre Verteilerkästen mit Glasfaserkabel zu verbinden, setzte sich der Ortspolitiker Björn Tessin [BfH] mit dem Steinburger Zweckverband “Breitbandnetz” und dem zukünftigen Betreiber schriftlich und mündlich in Verbindung, um auf die allgemeine Entwicklung zum Erschließen ganzer Ortschaften an die modernste Technologie hinzuweisen.   mehr...


KD vom 18. Juli 2016
Die Polizei zieht ins renovierte “Kaiserliche Postamt”
160716 Glasfaser 001-523

Ab heute Morgen werden die Umzugskartons bewegt, die die Hohenlockstedter Ordnungshüter seit Wochen packen. Denn die Polizeistation wird vom derzeitigen Standort im Gebäude zwischen Kieler Straße/ Breite Straße und Marktplatz um knapp 200 Meter verlegt. Die Schutzleute ziehen in das historische “Kaiserliche Postamt” in der Kieler Straße an der Einmündung Poststraße, das nach umfangreichen Umbauten zur modernen Polizeiwache umgestaltet wurde.

Die neue Anschrift lautet: Kieler Straße 55. Auch der Telefonanschluss mit der bekannten Nummer 04826/ 1699 ändert sich. Die neue Rufnummer lautet: 04826/ 376 75 70.

In dieser Woche ist der normale Dienstbetrieb etwas eingeschränkt. Doch bei eiliger Hilfe stehen die Ordnungshüter nach wie vor zur Einsatzübernahme bereit. In dringenden Fällen soll wie sonst auch die Notrufnummer 110 genutzt werden.


KD vom 18. Juli 2016
Bürger in Kellinghusen sprechen eine deutliche Sprache
160717 Ergebnis Kellinghusen-523

Am gestrigen Sonntag votierten in Kellinghusen knapp 60 Prozent der Wähler gegen den Neubau eines Supermarktes am alten Standort und unterstützten die Entscheidung der Ratsversammlung, deren Mehrheit sich für einen Umzug aus der innerstädtischen Enge entschlossen hatten. Mit diesem Bürgerentscheid können die nötigen, auf Eis gelegten Planfeststellungsverfahren fortgesetzt werden. 


KD vom 17. Juli 2016
Am heutigen Sonntag ist Flohmarkt in der Gartenstraße
140529-Flohmarkt-007-523

Wie in den Vorjahren schließen sich die Nachbarn in der Gartenstraße zusammen und veranstalten einen Flohmarkt, um aussortierte Sachen zum allgemeinen Verkauf anzubieten. Wer ein Schnäppchen machen will, sollte unbedingt vorbeischauen.


KD vom 15. Juli 2016
Entscheidung über Abwasserentsorgung steht
110630_Gemeinde_001-523-1

Bereits im April gab es eine knappe Befürwortung im Bauausschuss, dass alle Anlieger in der Gleiwitzer Straße nach dem gemeindlichen Abwasserkonzept an die Kanalisation angeschlossen werden und die restlichen, bisher verschonten Grundstücksbesitzer auf ihre eigenen bisher genutzten Kleinkläranlagen verzichten müssen. mehr...


KD vom 14. Juli 2016
Sarah Hauschildt wird im Modecenter TATEX eingekleidet
160710 Kartoffel-523

Mit dem Abiturzeugnis in der Hand fuhr die Pellkartoffelkönigin Sarah Hauschild aus Winseldorf  nach der Entlassungsfeier von der Auguste-Viktoria-Schule in Itzehoe nach Kaltenkirchen, um sich für die Krönung zur Pellkartoffelkönigin einkleiden zu lassen. Bereits in den Vorjahren hatte Karim Tatari vom Modecenter TATEX dafür gesorgt, dass die Hohenlockstedter Majestäten ein modisches Outfit erhielten. Auch dieses Jahr konnte Bürgermeister Jürgen Kirsten die Geschäftsführung dafür gewinnen, die hochwertige Abendgarderobe zu sponsern. mehr...


KD vom 13. Juli 2016
Für die Endrunde erhält der Bürgermeister Rückenstärkung
160412_Bahntrasse_012-523

Auf der gestrigen Sitzung des Finanzausschusses erhielt der Bürgermeister Jürgen Kirsten einstimmig für anstehende Verhandlungen die Rückendeckung, damit der Radwanderweg auf dem letzten Teilstück der ehemaligen Bahntrasse zwischen dem Hohenlockstedter Wohngebiet Alexanderkoppel und der Spurbahn an dem Schnittpunkt der Gemeindegrenzen Winseldorf/ Schlotfeld/ Hohenlockstedt in gemeindliche Hand kommt. Dafür darf der Bürgermeister Geld aus der Gemeindekasse nehmen, um Winseldorf auf ihrem Hoheitsgebiet den Ankauf des Teilstücks  zu erleichtern.

Im April hatte die Gemeindevertretung dafür geworben, dass der Kreis den Lückenschluss vornimmt und die zum Verkauf angebotene Strecke von 350 Meter Länge erwirbt. Dafür setzte sich im Kreistag die Fraktion “Bürgerliste Steinburg” ein, in der die beiden Gemeindevertreter Klauspeter Damerau und Carsten Fürst vertreten sind.

Dabei konnte ein Teilerfolg verbucht werden. In nicht öffentlicher Sitzung hatte der Kreistag beschlossen, die ehemalige Bahntrasse zwar nicht zu erwerben, aber beim Kauf durch eine Kommune einen fünfzig-prozentigen Zuschuss bis zu 5.000 Euro zu gewähren [Beschluss hier...].

“Über diese Beschlusslage habe ich mit dem Winseldorfer Bürgermeister Udo Fölster gesprochen, der auch möchte, dass der Wanderweg dauerhaft gesichert und nicht eines Tages von einem Privatbesitzer gesperrt werde”, teilte gestern Klauspeter Damerau [BfH] mit und verkündete seinen gegenüber Udo Fölster gemachten Vorschlag, dass Hohenlockstedt die Hälfte der Restkosten übernehme, damit die Gemeinde Winseldorf das Teilstück erwerbe. Für den eigenen Finanzierungsanteil wollte der Winseldorfer Bürgermeister mit seiner Amtsverwaltung Rücksprache halten. Ein Ergebnis darüber habe Damerau noch nicht erhalten.

Im Finanzausschuss sprachen sich alle für die Idee aus, dass die Gemeinde Winseldorf mit der Hohenlockstedter Finanzspritze die ehemalige Bahntrasse erwerbe und ermächtigten den eigenen Bürgermeister, entsprechende Gespräche zu führen und mit dem Griff in die Gemeindekasse den Ankauf des Geländes zu ermöglichen. Auch sollte bei der Gemeinde Schlotfeld angefragt werden, ob von dort eine finanzielle Unterstützung erfolgen könne.


KD vom 12. Juli 2016
Rainer Werdt stellt Rockmusiker im Rathaus vor
160707 Rathaus 089-523

Seit geraumer Zeit hat der Kellinghusener Rainer Werdt mehr Zeit für sein Hobby. Der ehemalige Bankangestellte ist in den verdienten Ruhestand getreten und stellt nun im Hohenlockstedter Rathaus einen Teil seiner umfangreichen Autogrammsammlung aus, die er im Laufe der letzten zwanzig Jahren zusammengetragen hat. Das Ungewöhnliche dabei ist, dass er eigene Fotoaufnahmen verwendet hat, auf denen bekannte Rockmusiker ihr Autogramm hinterlassen haben.  mehr...


KD vom 11. Juli 2016
Über 90 Schüler gehen in den nächsten Lebensabschnitt
km-0807-wks2-523

Am Freitag erhielten in der vollbesetzten Kartoffelhalle am Schäferweg über 90 Schüler ihre Reifezeugnisse. Bereits zu Beginn der Abschlussfeier erhielten die Absolventen beim Betreten des Saals von Eltern, Verwandten und Freunden sowie vom gesamten Lehrkörper und Verantwortlichen aus der Schulträgerschaft ein Standing-Ovation   . [Info und Fotos: Christine Mehlertmehr...


KD vom 9. Juli 2016
Das Sommerfest in der Grundschule fiel fast ins Wasser
160708 Schule 100-523

Den Grundschülern ist es egal, ob sie Spaß auf dem Schulhof oder in der Aula haben. Ihnen machte der anhaltende Sommerregen am Freitag keine Sorgen. Und sie hatten wenig davon mitbekommen, dass sich die Schulleitung, der Lehrkörper und die vielen Helfer vom Förderverein vor dem Start des Sommerfestes umstellen mussten. Bei den umfangreichen  Vorbereitungen, den Schulhof am Vormittag für das Sommerfest umzugestalten, goss Petrus kübelweise Wasser aus den dunklen Wolken und verhagelte zunächst den Organisatoren die gute Laune. mehr...


KD vom 7. Juli 2016
Letzter Schultag vor der Entlassung
160707 Rathaus 045-523

Am Donnerstagvormittag verlief der letzte Schultag für die Abgangsschüler der Wilhelm-Käber- Gemeinschaftsschule anders. Auf einem geschmückten Podest zeigten sie sich den Mitschülern der anderen Jahrgänge, die nach den Sommerferien weiter pauken müssen. Und am Freitag findet die Entlassungsfeier in der Kartoffelhalle statt, zu der Eltern, Verwandte und Bekannte stolz die erwachsen gewordenen Schützlinge für den nächsten Lebensabschnitt aufnehmen können. mehr...


KD vom 7. Juli 2016
Zum achten Male findet ein Triathlon an der Lohmühle statt
090712_Triathlon_Lohmuhle_202-523

Am kommenden Sonntag heißt es wieder in und um die Lohmühle: Schwimmen, Radfahren und Laufen. Über 600 Athleten und zahlreiche Zuschauer werden am 10. Juli in Hohenlockstedt erwartet, um die Strecken von 500 bzw. 750  Meter im Wasser, 20 Kilometer auf dem Rad sowie 5 Kilometer auf der Laufstrecke zu absolvieren oder anzuschauen.  mehr...


KD vom 6. Juli 2016
Theatergruppe der WKS zeigt ihr Können
160629 Schule 013-523

Die Theatergruppe der Wilhelm-Käber-Gemeinschaftsschule führte vergangene Woche das anspruchsvolle Drama “Nathan und seine Kinder”  von der Autorin Mirjam Pressler auf, die das Drehbuch nach Lessings Roman “Nathan der Weise” geschrieben hat. Der Humanist Gotthold Ephraim Lessing hatte während der Aufklärungszeit zum Ende des 18. Jahrhunderts die in der alten Welt vorhandenen drei Religionen gleichwertig gegenüberstellen wollen und die damaligen Wertvorstellungen der Menschen herauskristallisiert. mehr...


KD vom 5. Juli 2016
Leinen los und freien Auslauf für Hunde
160502 Hund 044-523

Am heutigen Dienstag lädt die Wählergemeinschaft “Bürger für Hohenlockstedt [BfH][ die Freunde aller Vierbeiner zu einer Gesprächsrunde in die Gaststätte “Zum kühlen Grunde”, Mittelstraße ein, um Ideen zu sammeln und Möglichkeiten zu diskutieren, wo innerorts die Hunde auf einer geeigneten eingezäunten Fläche ausreichend Platz zum Toben haben. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.  mehr...


CM vom 4. Juli 2016
Fallschirmspringer landet in Baumkrone
160702 Fallschirm-1-523

Am Samstagnachmittag landete gegen 14 Uhr ein junger Fallschirmspringer unfreiwillig in einer ca. 20 m hohen Tanne unweit des eigentlichen Landeplatzes am Flugplatz Hungriger Wolf in Hohenlockstedt. [Text und Foto: Feuerwehr] mehr...


KD vom 2. Juli 2016
Große Teilnahme beim diesjährigen Seniorenausflug 
160629 Senioren 003-523

Am Mittwoch konnten der Seniorenbeiratsvorsitzende Günther Ziehm [links] und sein Stellvertreter Karl-Heinz Kröger über 80 angemeldete Teilnehmer zum diesjährigen Jahresausflug begrüßen. Das Busunternehmen “Cornelsen” aus der Kieler Straße musste zwei Reisebusse   einsetzen, um die Herrschaften für eine Besichtigungstour nach Friedrichstadt zu kutschieren.  mehr...




 

 

KD vom 23. Juli 2016
Sommerprogramm beim Sportverein TSV  LO LA
Mit Beginn der Sommerferien stellt der TSV  LO LA seinen Mitgliedern weiter ein Angebot zur Verfügung. An sechs Tagen in der Woche gibt es zum Beispiel im FitnessCenter für alle Sportler/ Sportlerinnen ein attraktives Programm. Die Übungsleiter bieten Basic-Training und spezielle Übungen für die Problemzonen an. Ein reines Erwachsenenangebot findet jeweils dienstags von 19.30 Uhr - 21.00 Uhr statt. Die Männer trainieren mit Werner Mantwill in der Jedermanngruppe ihre Fitness. Treffpunkt ist der Sportplatz. Die Turner um Peter Funk und Marlo Burych unterbrechen auch nicht ihren Übungsbetrieb. Trainingszeiten werden nach Absprache angesetzt, ebenso bei den Faustballern. Die Fahrradgruppe trifft sich wie bisher jeden Sonntag um 10 Uhr auf dem Marktplatz zu ihren Touren.  Ein Frauenangebot unterbreitet Sabine Rehkugler ab dem 28.7.16. Und das Body-Walk-Out findet von 18.45 Uhr bis 20.00 Uhr statt. Treffpunkt ist die Turnhalle. Weitere Informationen zu den  Angeboten und wichtige Telefonnummern findet man unter www.tsv-lola.de

 

KD vom 22. Juli 2016
Einbrecher ertappt
100629_Lohmuhle_Kieler_Strasse_003-210
In der Nacht von Sonntag auf Montag ist es zu einem Einbruch in eine  Eisdiele gekommen. Bei der Polizei meldete sich gegen vier Uhr eine Zeugin, die zunächst zwei verdächtige Personen an dem Fenster des Geschäftes in der Kieler Straße bemerkt hatte und wenig später einen Taschenlampenschein im Gebäude wahrnahm. Den alarmierten Polizeistreifen gelang es, einen jungen Mann in der Eisdiele festzunehmen. Er war durch ein Fenster in das Innere eingestiegen. Sein Komplize war bereits vom Tatort geflüchtet.  Eine Fahndung nach ihm führte zu keinem Erfolg. Bei der Vernehmung des festgenommenen Täters habe er die Tat zugegeben. Weil der Beschuldigte unter Drogeneinfluss stand und sein körperlicher Zustand nicht gut war, kam er zunächst in ein Krankenhaus. Ein Strafverfahren wird gegen ihn eingeleitet, die Ermittlungen zur Identität seines Mittäters dauern an.

 

KD vom 21. Juli 2016
Amtsausschuss muss sich entscheiden
„Eigentlich können wir nach dem vorgelegten Beschlussantrag aus Hohenlockstedt für die Amtsausschusssitzung nichts entscheiden“, sagte Montagabend im Finanzausschuss des Amtes der stimmberechtigte Bürgermeister Hinnerk Egge aus Rade, der entgegen seiner eigenen Auffassung später umfiel und mit weiteren fünf Gremiumsmitgliedern für die Verwaltungsvorlage votierte. Die drei Hohenlockstedter Vertreter folgten im neunköpfigen Gremium nicht der Mehrheitsauffassung, die zur Ausrichtung des Amtes die Diskussion und eine Entscheidung über eine ehrenamtliche oder hauptamtliche Verwaltungsleitung über die nächste Kommunalwahl hinaus verschieben will.  Die Hohenlockstedter wollen am Freitag sofort eine Entscheidung und fordern, dass die Verwaltungsstruktur des Amtes in eine hauptamtliche Verwaltung umgewandelt wird.

Die Hohenlockstedter sprechen sich gegen die Fortführung einer ehrenamtlichen Verwaltung mit dem Amtsvorsteher als Behördenleiter an der Spitze der Verwaltung aus und begründeten ihren Antrag damit, dass ein Amt in der Größenordnung mit über 23.000 Einwohneren aus zeitlichen und fachlichen Gründen nicht ehrenamtlich geführt werden könne. Dies hätten auch die jüngsten Konflikte in der Verwaltungsleitung gezeigt. Bei einer hauptamtlich geleiteten Verwaltung würde der Amtsausschuss nicht entmachtet. Im Entscheidungsprozess würden die gleichen Einflussmöglichkeiten bestehen bleiben.

Doch die Mehrheit ignorierte die Hohenlockstedter Begründung und beschloss zusätzlich, dass im Einvernehmen mit dem Personalrat und der Gleichstellungsbeauftragten „unter Berücksichtigung des zuletzt beim Amt Kellinghusen beschlossenen Anforderungsprofiles zunächst intern eine geeignete Persönlichkeit durch Stellenausschreibung für die Besetzung der Funktion eines/r leitenden Verwaltungsbeamte/in zu suchen“ ist.

Bei dieser Beschlussfassung missachtete die Mehrheit die vorrangegangenen Einwendungen der Vorsitzenden des Personalrates und der Gleichstellungsbeauftragten, die kein Einvernehmen zugesichert hätten. Die Vorsitzende des Personalrates forderte vor  der Beschlussfassung ein, zunächst eine öffentliche und keine interne Ausschreibung vorzunehmen. Und die Gleichstellungsbeauftragte signalisierte, dass ihr Einvernehmen gelte, wenn mit einer Stellenausschreibung auch für andere freie  und freiwerdende Stellen ein Gesamtpaket unter Berücksichtigung des Frauenförderplanes vorgelegt werde.

Dass Bewegung in der gesamten Führungsetage kommen soll und weitere Stellen neu zu besetzen sind, ist aus dem dritten Teil des Beschlusses erkennbar.  Denn der Amtsvorsteher wird beauftragt die Verwaltungsgliederung des Amtes Kellinghusen unter Berücksichtigung der aktuellen Personalentscheidungen zu überdenken und dem Amtsausschuss erste Ideen zur Sitzung im September, das Ergebnis zur Sitzung im Dezember 2016 vorzustellen.

Bei der vorausgegangenen Diskussion sprach sich der noch amtierende leitende Verwaltungsbeamte Stephan Schulz gegen eine interne Ausschreibung aus und erinnerte daran, dass sich vor Jahren Fachbereichsleiter gegen eine interne Lösung gestellt hätten. Sie hätten damals schriftlich moniert, dass ihr Kollege und Fachbereichsleiter Peter Hölck für den pensionierten Erik Bornholdt  in die Funktion des leitenden Verwaltungsbeamten eingewiesen werden sollte. Daraufhin habe Peter Hölck auf die Amtseinsetzung verzichtet und eine öffentliche Ausschreibung zur Besetzung des höchsten Dienstpostens im Amt sei  erfolgt.  Jedoch habe der neue leitende Verwaltungsbeamte [Sven Wilke] nach wenigen Jahren das Amt verlassen und bei der zweiten öffentlichen Ausschreibung hätten sich keine Fachbereichsleiter beworben und sich einem Auswahlverfahren gestellt, in dem sich der heutige leitende Verwaltungsbeamte Stephan Schulz durchgesetzt habe, der nun von der Aufgabenwahrnehmung entbunden werden soll.

Stephan Schultz warnte, eine interne Ausschreibung für das Amt des leitenden Verwaltungsbeamten bei denen vorzunehmen, die sich früher gegen eine interne Lösung ausgesprochen hatten.  Außerdem müsste seiner Meinung nach ein solch hochdotiertes Amt öffentlich ausgeschrieben werden.

Nunmehr befasst sich am Freitagabend in Lockstedt  der Amtsausschuss mit der Angelegenheit. Ob der mehrheitlich verfasste Beschlussvorschlag vom Finanzausschuss unverändert übernommen wird oder sich die Hohenlockstedter Vorstellungen mit der Umwandlung in eine hauptamtliche Verwaltung und Wahl eines Amtsdirektors durchsetzen, bleibt abzuwarten. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr in der Gaststätte „Zur Erholung“.

 

KD vom 20. Juli 2016
Interkommunale Zusammenarbeit
Im Finanzausschuss des Amtes Kellinghusen beschlossen die Mitglieder einstimmig, dass sich derzeit das Amt nicht an der interkommunalen Zusammenarbeit im IT-Bereich beteiligen soll. Jedoch wird ein Zusammenschluss der anderen Ämter und einiger Städte im Kreis Steinburg begrüßt, die in einem zu gründenden Zweckverband oder in  einer einzurichtenden Anstalt des öffentlichen Rechts die gemeinsame Administration und Serverlösungen für die Amtsgeschäfte realisieren wollen. In der Diskussion überwogen die Argumente, dass eine separate Insellösung für das Amt Kellinghusen das Beste sei. Man würde nicht die beiden eigenen, hervorragend arbeitenden IT-Fachleute verlieren und man könne bei neuen Anforderungen an Software und  Datensicherheit schneller und unkomplizierter reagieren. Einen späteren Beitritt zur interkommunalen Kooperation schlossen die Mitglieder des Finanzausschusses nicht aus und befürworteten die Mitgliedschaft, wenn die bei dem Amt Kellinghusen aktuell bestehende sehr gute Betreuung im Bereich IT qualitativ nach Art, Umfang und Reaktionszeit mindestens erhalten bleibt.

 

KD vom 19. Juli 2016
Fledermäuse im Revier
Am Freitag, den 22. Juli beginnt beim Verein „Vera-Rinderrobusthaltung“ um 20 Uhr eine Fledermausexkursion mit Otto Bies und Dorothee Büsing vom Naturschutzbund Schenefeld. Treff- punkt sind die Vera-Weideflächen hinter dem Antik-Café „La Donna“ an der Bundesstraße 206 in der Gemarkung Schlotfeld.“Da die Fledermäuse um 20 Uhr noch nicht fliegen, beginnen wir mit dem Kennenlernen der Tier- und Pflanzenwelt auf den Vera-Weiden und wir sehen uns die Lebensräume der Fledermäuse an“, heißt es im Informationsschreiben, das folgendes ergänzt: „Wenn die Dämmerung kommt, beobachten wir die Fledermäuse bei der Jagd und versuchen sie mit Hilfe von sogenannten  Bat-Detektoren zu identifizieren. Bitte mitbringen: Sitzgelegenheit, Schreibzeug und etwas zu trinken.“

 

KD vom 19. Juli 2016
Carsten Fürst informiert
08-2016-210
Von der Wählergemeinschaft “Bürger für Hohenlockstedt [BfH]” informiert der Fraktionsvorsitzende Carsten Fürst die Bürger über die aktuellen politischen Entwicklungen. mehr...

 

KD vom 18. Juli 2016
Heiße Debatte wird im Finanzausschuss des Amtes erwartet
100305-Sven-Wilke-035-210-6
Heute am Montag, den 18. Juli tagt ab 19 Uhr im Kellinghusener Rathaus der Finanzausschuss des Amtes. Einerseits geht es um den Beitritt zu einem Zweckverband, der die gesamte IT-Landschaft des Kreises Steinburg sowie der Ämter und Städte  regeln soll. Kleinteilige Lösungen in den einzelnen Bereichen sollen zugunsten einer gemeinsamen Administration aufgegeben werden. Andererseits geht es auf der Sitzung um den Widerruf der Bestellung des derzeitigen leitenden Verwaltungsbeamten  Stephan Schultz. Um ihn von den Aufgaben entbinden zu können, muss eine bereits ergangene Entscheidung nach vier Wochen erneuert und bestätigt werden. Ob später eine Neuausschreibung dieses Dienstpostens erfolgen soll oder eine hauptamtliche Verwaltung mit einem Amtsdirektor eingerichtet wird, soll erörtert werden. mehr...

 

KD vom 15. Juli 2016
Zweitwohnungssteuer ist rückwirkend abgeschafft
Die Gemeindevertreter der BfH und SPD setzten gestern Abend auf der Sitzung der Gemeindevertretung rückwirkend zum 1.1.2016 die Satzung zur Erhebung der Zweitwohnungssteuer außer Kraft. Die Vertreter der CDU und IHB stimmten dagegen und wollten, dass nach wie vor die wenigen Bürger belastet werden, die in der Gemeinde wohnen und eine zweite Immobilie den Familienangehörigen unentgeltlich überlassen.  Dabei hatte eingangs der Beratung der Vorsitzende des Finanzausschusses Carsten Fürst erklärt, dass es bei der Feststellung der Steuerpflicht und der Eigennutzung von Wohnraum zu Ungerechtigkeiten kommt.

 

KD vom 15. Juli 2016
Restkarten vorhanden
130306-Senioren-056-210-6
Rechtzeitig hat der Vorstand des Seniorenbeirates Theaterkarten für “Die Feuerzangenbowle” reservieren lassen. Die Aufführung nach dem legendären Film mit Heinz Rühmann findet im Dezember im Altonaer Theater statt. Jetzt teilt der Vorsitzende Günter Ziehm mit, dass noch wenige Restkarten mit zusammenhängenden Sitzplätzen vorhanden sind. Interessierte können sich beim Vorstand für den Theaterbesuch anmelden. mehr...

 

KD vom 15. Juli 2016
Leseratten aufgepasst
FLC-Logo-Bild_klein-210
Auch in diesem Sommer veranstaltet die Gemeindebücherei den Ferien- Lese-Club (FLC). Alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse können sich vor den Sommerferien in der Bücherei anmelden. Worum geht es? Speziell bereitgestellte Bücher müssen gelesen werden. Spätere Fragen zum Inhalt des Buches sollten beantwortet werden können, um das ausgehändigte Logbuch mit den Nachweisen füllen zu können. Nach den Ferien gibt es für die Leseratten Zertifikate und entsprechend der Anzahl der gelesenen Bücher kleine Sachpreise. Wer sich interessiert und teilnehmen möchte, kann sich ab dem 11. Juli in der Gemeindebücherei melden. Start der Ausleihe ist dann der 27. Juli.

 

KD vom 14. Juli 2016
Gemeinderat tagt heute
Heute, Donnerstag, den 14. Juli tagt in der Gaststätte “Zum kühlen Grunde”, Mittelstraße 2 die Hohenlockstedter Gemeindevertretung  Die Sitzung beginnt um 19 Uhr. Bedeutende Beschlüsse sollen auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefasst werden.  mehr...

 

KD vom 14. Juli 2016
Zweitwohnungssteuer wird abgeschafft
121107-Spende-Geld-007-210-6
Die Zweidrittelmehrheit im Finanzausschuss sprach sich dafür aus, dass die Zweitwohnungssteuer in Hohenlockstedt abgeschafft wird. Die beiden Vertreter aus der CDU-Fraktion stimmten dagegen und wollten die Angelegenheit vertagen. Nun kann heute der Gemeindrat die Empfehlung des Finanzausschusses annehmen und die Satzung zur Erhebung der Zweitwohnungssteuer aufheben.

Bei der Formulierung der Beschluss- empfehlung sorgte von der BfH der Gemeindevertreter Klauspeter Damerau dafür, dass die Satzung rückwirkend zum 1.1.2016 entfallen soll, um ergangene Bescheide an Immobilienbesitzer aufheben zu können, die dieses Jahr veranlagt worden sind. Einige hatten bereits Widerspruch gegen den Abgabebescheid erhoben und fühlten sich durch die zusätzliche Besteuerung gegenüber dem Normalbürger benachteiligt.

Vor einiger Zeit hatte die Verwaltung bei der Überprüfung von fast 300 Hausbesitzern festgestellt, dass einige ihre Zweitimmobilie den eigenen Familienangehörigen unentgeltlich überlassen haben, ohne Mieteinkünfte erzielen zu wollen. In diesen Fällen sieht die aktuelle Rechtsprechung vor, dass beim Vorliegen einer entsprechenden Gemeindesatzung eine Zweitwohnungssteuer fällig wird. Und  somit seien neben den vier (!) normalen Steuerpflichtigen sechs weitere Einwohner herausgefiltert worden, die die Zweitwohnungssteuer von durchschnittlich 1.500 Euro für jedes Kalenderjahr zu entrichten hätten. Die Höhe der einzelnen Zahlungen würde sich nach dem jeweiligen Verkehrswert der überlassenen Wohnung und den erzielbaren Mieteinkünften richten.

Während der Diskussion stellte der BfH-Vertreter Klauspeter Damerau fest, dass es bei der herrschenden Rechtslage auch ähnlich gelagerte Fallgruppen gebe, die eine Zweitwohnungssteuer entrichten müssten, aber nicht erfasst werden oder erfasst werden können.

„Die Verwaltung kann nicht alles überprüfen“, meinte Damerau und wollte, dass die Hohenlockstedter Bürger nicht zusätzlich belastet, sondern den Nichterfassten gleichgestellt werden. Und seine Parteifreundin Katja Settmacher erinnerte daran, dass wir in Hohenlockstedt keine Sylter Verhältnisse haben, wo betuchte Leute ihre Ferienwohnungen haben und vom eigentlichen Wohnsitz im Inland zur Insel hin und her jetten.

 

KD vom 13. Juli 2016
Bauausschuss tagt
Heute, Mittwoch, den 13. Juli tagt im Rathaus der neu kombinierte Bau- und Umweltausschuss. Beginn der Sitzung ist um 19 Uhr. Die Tagesordnung ist nicht besonders umfangreich. mehr...

 

KD vom 13. Juli 2016
Marco Förster verlässt den Sitzungssaal
151204_CDU_JU_004-210-6
Anstatt auf der Zuhörerbank Platz zu nehmen und den Verlauf der Sitzung zu verfolgen, stand das bürgerliche Mitglied Marco Förster [Foto: Archiv] von der CDU-Fraktion nach der Korrektur der Sitzordnung auf und verließ wortlos den Sitzungssaal. Den Platz am Verhandlungstisch musste Marco Förster räumen, weil nicht er, sondern sein christdemokratischer Parteifreund Hans-Dieter Esken als erster Vertreter für ein verhindertes CDU-Gremiumsmitglied  vorgesehen ist. Gleich nach Eröffnung der Sitzung des Finanzausschusses wies der Vorsitzende Carsten Fürst auf die eindeutigen Bestimmungen der Hauptsatzung hin. Warum die Christdemokraten den aufgedeckten Rollentausch beabsichtigten, kam nicht ans Tageslicht.

 

KD vom12. Juli 2016
Finanzausschuss tagt
Heute, Dienstag, den 12. Juli tagt im Rathaus ab 19 Uhr der gemeindliche Finanzausschuss. Es geht um Aufhebung eines Sperrvermerks, um Investitionen im Klärwerk zu tätigen. Außerdem sollen Anbaugeräte für Traktoren angeschafft werden, um den Leuten vom Bauhof Arbeiten zu erleichtern. Auch über den Verkauf von Grundstücken und einer Beteiligung an der Schleswig-Holstein Netz AG soll gesprochen werden.

 

KD vom 8. Juli 2016
Letzter Ausstellungstag
image-1.2.2-209
Am Sonntag, den 10. Juli  haben Kunstinteressierte letztmalig im Kunsthaus M.1 der Arthur-Boskamp- Stiftung an der Finnischen Allee/ Breite Straße die Gelegenheit die zu Ende gehende Ausstellung der diesjährigen Förderpreisträger zu bewundern. Die Öffnungszeit ist in der Zeit von 14 bis 18 Uhr.

 

KD vom 7. Juli 2016
Der Seniorenbeirat hat Theaterkarten reserviert
Rechtzeitig hat der Vorstand des Seniorenbeirates Theaterkarten für “Die Feuerzangenbowle” reservieren lassen. Die Aufführung nach dem legendären Film mit Heinz Rühmann findet im Dezember im Altonaer Theater statt. Interessierte können sich kommende Woche beim Vorstand für den Theaterbesuch anmelden. mehr...

 

KD vom 6. Juli 2016
Friedrich Kortüm will großen Leserkreis
150418_Kortum_010-210-2
Der nachstehende Leserbrief ist in der Norddeutschen Rundschau  erschienen. Er beschreibt nach Darstellung von Friedrich Kortüm die Initiativen und Motive des sozialdemokratischen Ortsvereins in den zurückliegenden Jahren. Friedrich Kortüm hält es für erforderlich, den Brief einem größeren Personenkreis zugänglich zu machen: mehr...

 

KD vom 4. Juli 2016
Treffen fällt aus
Der für heute, am Montag, den 4. Juli geplante und angekündigte Clubabend des ADAC-Ortsvereins Lockstedter Lager in der Gaststätte “Zum kühlen Grunde” in der Mittelstraße fällt aus.-

 

Polizeibericht vom 1. Juli 2016
Polizei sucht Zeugen nach Sachbeschädigung
Am Dienstagnachmittag ist es in Hohenlockstedt zu einem Vorfall gekommen, bei dem ein E-Biker das Fahrrad eines Jungen beschädigte und im Anschluss einfach davon fuhr. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem Mann geben können.

Um 17.30 Uhr war ein 10-jähriger Junge in Begleitung von vier Freunden auf dem Sandweg vom Wald zur Walderseestraße unterwegs. Drei der Jungen befuhren den Weg auf Zweirädern in langsamem Tempo rechtsseitig, die anderen beiden gingen auf der linken Seite zu Fuß. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit kam der 10-Jährige mit seinem Rad ins Schlingern und geriet in den mittleren Bereich des Weges. Hier näherte sich lautlos von hinten ein E-Bike-Fahrer, der den jungen Hohenlockstedter wegen seiner Fahrweise beschimpfte. Er trat mit einem Fuß kräftig gegen das Hinterrad, sodass am Rad des Kindes ein erheblicher Schaden entstand. Der E-Biker setzte anschließend seinen Weg fort.

Laut Angaben der Schüler war der unwirsche Täter auf einem rostroten   E-Bike mit Tiefeinstieg und einer Deutschlandfahne am Lenker unterwegs. Am Gepäckträger befand sich eine Satteltasche, in der ein Reservebenzinkanister steckte. Der Mann selbst war etwa 60 bis 70 Jahre alt, trug graue, krause Haare und war von normaler Statur. Bekleidet war der Unbekannte mit einem dunkelgrünen Polo-Shirt, grünen Shorts, festen Schuhen und einer dunklen Kappe mit Schirm. Wer Hinweise zu dem Mann geben kann, sollte sich mit der Polizei in Hohenlockstedt unter der Telefonnummer 04826 / 1699 in Verbindung setzen.

 

 

 

090821 Wer baut-fragt uns 220-43

 

 

zettel

 

 

 

 

 

lolacaf logo Adresse Rand 220-140

 

 

 

 

 

100929 Vorlage 220-360

 

 

 

 

 

090415 Meierhof mit Logo Käse Bild 220-360

 

 

 

 

 

150706 Tiede gelb 220-360

 

 

 

 

 

140813 MHP_Damerau_neu_klein-220-360

 

 

 

 

 

090821 Wer baut-fragt uns 220-43

 

 

zettel