141212 Kage Banner

 

Hohenlockstedt.info 

 

 

KD vom 5. März 2015
Drittklässler erwerben den Ernährungsführerschein
150306 Schule 006-523

Sechs Doppelstunden für gesunde Ernährung standen in den vergangenen Wochen auf dem Stundenplan und die Drittklässler waren mit Begeisterung dabei, um am Ende nach einer Prüfung ihren Eltern zur großen Pause ein gesundes Zweitfrühstück zu servieren. Die für diesen Zweck extra ausgebildete Landfrau Annemarie Rohde zeigte mit Unterstützung der Klassenlehrerinnen den Kindern, welche Bedeutung Lebensmittel haben und wie schmackhafte Gerichte zubereitet werden. mehr...


KD vom 4. März 2015
Bürgermeister Jürgen Kirsten: “Riesengroßes Dankeschön”
140825 Schule 056-523-1

Der Gedenktag anlässlich der 100. Wiederkehr der Ankunft finnischer Freiwilliger auf dem Truppenübungsplatz Lockstedter Lager ist Geschichte. Als Bürgermeister ist es mir ein Bedürfnis, all jenen zu danken, die in Vorbereitung und Durchführung der Feierlichkeiten aktiv waren. Besonderer Dank gilt den Sponsoren, den Mitgliedern der Gemeindevertretung, der Arbeitsgruppe „100-jähriger Finnentag“ sowie dem Verein für Kultur und Geschichte, der DFG, dem Gewerbeverein, den Landfrauen, der Feuerwehr und dem Team um Jürgen Kruse.

Ebenfalls möchte ich mich ganz herzlich bei den Gasteltern für die Aufnahme der finnischen und deutschen Gäste bedanken sowie auch bei allen anderen Anbietern privater Unterkünfte für ihre Bereitschaft, finnische Gäste aufzunehmen. Das gemeindliche Zusammenstehen hat den Ruf unserer Gemeinde über die Landesgrenzen hinaus positiv befördert.”, bedankt sich der Bürgermeister Jürgen Kirsten.


KD vom 3. März 2015
Samt und Saitig im Sozialverband
Mikat 17 b 30 45-1-523

“Wir sind immer bemüht, unseren Mitgliedern, Freunden und Gästen etwas Besonderes zu bieten“, betont der erste Vorsitzende Karl-Heinz Stürck des SoVD-Ortsverbandes Kellinghusen/ Hohenlockstedt, der dem Sozialverband Deutschland angegliedert ist. [Foto: Winfried Hauschild]      mehr...


KD vom 1. März 2015
Kranzniederlegung im Ehrenhain nicht nur zur Erinnerung
IMG_5359-1-523

Am Sonnabend marschierten die Ehrenformationen aus Finnland und Estland sowie das deutsche Wachbataillon unter den Klängen des finnischen Musikkorps in den Ehrenhain. Die Uniformierten stellten sich mit ihren Standarten rechts und links des finnischen Ehrenmals auf und bildeten hufeisenförmig einen eindrucksvollen Rahmen für die Ansprachen und Kranzniederlegungen zum 100. Gedenktag der Freiwilligen, die auf dem kaiserlichen Truppenübungsplatz “Lockstedter Lager” eintrafen und für den finnischen Freiheits- und Unabhängigkeitskampf ausgebildet werden sollten. mehr...


KD vom 27. Februar 2015
19 finnische Freiheitskämpfer kommen zur Ausbildung
150227 Jäger 127-1-523

Genau vor 100 Jahren wartete Major Bayer [links] mit einer Abordnung preußischer Soldaten am kleinen Bahnhof Lockstedter Lager, um die ersten 19 jungen Männer aus Finnland zu empfangen, die auf dem kaiserlichen Truppenübungsplatz unter Geheimhaltung und unter dem Deckmantel der Pfadfinderausbildung für den Freiheitskampf ihres Vaterlandes vorbereitet werden sollten. Dieses historische Ereignis konnten zahlreiche Zuschauer hautnah miterleben, als heute am frühen Abend die finnischen Urenkel in  Kleidern der damaligen Zeit am stillgelegten Bahnhof auftauchten und von Maximilian Bayer zum nahegelegen Unterkunftsgelände geleitet wurden.  mehr...


KD vom 27. Februar 2015
Studio 42 ist eröffnet und bietet eine echte Alternative
150224 Studio 42 082-523

Die GastwirteTim und Kerstin wollten anfangs gar nicht aufs Foto, als sie Mittwoch zum ersten Male die Türen zum “Studio 42”  im ehemaligen Soldatenheim öffneten. Der gebürtige Südafrikaner Timothy Runkel hat diese Woche das Ambiente in der Kieler Straße übernommen und möchte im historischen Gebäude eine Alternative für alle Altersgruppen bieten, die ein gepflegtes Bier schätzen und in angenehmer Atmosphäre die Unterhaltung und Kommunikation wünschen. mehr...


KD vom 26. Februar 2015
Finnische Spezialitäten überraschen im Lola Café
150225 Lola Cafe 011-523

In den Nachtstunden hatte heute das Team von Andy Cayli in der Backstube vom Lola Café nicht nur die täglichen Routineaufgaben zu erledigen, um die ersten Kunden ab fünf Uhr in der Frühe mit frischen Brötchen, duftendem Brot und süßen Kuchen zu verwöhnen, sondern eine besondere Herausforderung zu bewältigen. Gemeinsam nahmen sich der Meister und die Gesellen die überlieferten Originalrezepte vor, um den auswärtigen Besuchern und den heimischen Gästen zu den anstehenden Gedenktagen mit finnischen Spezialitäten zu überraschen.   mehr...


KD vom 25. Februar 2015
Viele Ehrungen beim SPD-Ortsverband
SPD-JHV200215-523

Am vergangenen Freitag erschien in der Tagungsstätte “Zum kühlen Grunde” zur Jahresversammlung des SPD-Ortsverbands die Landtagsabgeordnete Birgit Herdejürgen, um gemeinsam mit dem Vorsitzenden Torsten Flössner und seinem Stellvertreter Niklas Sievers zahlreiche Mitglieder auszuzeichnen. Dabei gehörte auch Torsten Flössner zu den vielen Geehrten, die auf eine 25- beziehungsweise auf eine 35-jährige Mitgliedschaft in der sozialdemokratischen Partei zurückblicken können: von links Torsten Flössner, Margret Rudolph, Annegret Lietzau, Erhard Jahnke, Frauke Burmeister, Niklas Sievers, Edith Jahnke, Gabriele Soyka, Birgit Herdejürgen, Antje Michaelis, Harm de Vries [Foto: Friedrich Kortüm]


KD vom 24. Februar 2015
Der große Empfang zum 100. Jahrestag
150219 Jäger 2-1-523-1

Auf dem sandigen Bahnsteig des kleinen Bahnhofs Lockstedter Lager verabschiedeten sich im Mai 1916 nach einem Jahr Ausbildung die finnischen Freiwilligen des inzwischen  herangewachsenen 27. Jägerbataillons, um vor ihrem Freiheitskampf in der verlassenen Heimat an der Ostfront praktische Erfahrungen im Kriegsdienst zu sammeln.  Genau an dieser historischen Stelle beginnt am Freitag, den 27. Februar 2015 der Marsch der Erinnerungen, der vom stillgelegten Bahnhof durch den Ortskern bis zu den ehemaligen Mannschaftsunterkünften  führt.  mehr...


KD vom 23. Februar 2015
Schüler werben für Schüler
150214 Schule 017-523

Auf dem Präsentationstag der Wilhelm-Käber-Schule waren sich einige Viertklässlerinnen sicher. Sie wollen im Sommer nach Beendigung ihrer Grundschulzeit in die benachbarte Gemeinschaftsschule wechseln, um in Hohenlockstedt die Sekundarstufe I zu absolvieren. Den Stress auf einem Gymnasium mit verkürzten acht Jahrgangsstufen zum Abitur wollen sie und deren Eltern vermeiden. Sie wählen sich mit dem Wechsel in die Wilhelm-Käber-Schule die gute Alternative aus, um nach neun Jahren das Abitur zu erwerben.  mehr...


KD vom 22. Februar 2015
Jahresversammlung der Feuerwehren endet schnell
150220 FF 004-523

“Und damit schließe ich die Jahresversammlung”,  waren am Freitagabend die letzten offiziellen Worte des Gemeindewehrführers Kai Weingang in der Gaststätte “Zur Dorfschmiede” in Ridders und beendete nach 45 Minuten die wohl kürzeste Jahresversammlung der vier Hohenlockstedter Feuerwehren. Im Schnelldurchgang peitschten er und sein Vertreter Mark Barkley die Versammlung durch die Tagesordnung, die neben den Jahresberichten zwei Ehrungen sowie die Grußworte der Gäste vorsah.  mehr...


KD vom 21. Februar 2015
Bus der Fahrbücherei verunglückt - Fahrer schwerverletzt
2015-02-20_c-523

Gestern kam gegen 11.30 Uhr auf der Bundesstraße 77 zwischen “Hungriger Wolf” und der Ortschaft Peißen der Bus von der Fahrbücherei aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen die Bäume am angrenzenden Waldstück. Bei dem Aufprall wurde der Fahrer schwer und die Beifahrerin leicht verletzt. [Fotos: Daniel Meinicke/ Frederick Paulsen MeÖff Team Ostmehr...


KD vom 20. Februar 2015
Hohenlockstedt blüht auf
IMG_20150219_125500-523

Gestern schoss Heiko Nölting bei herrlichem Sonnenschein die ersten Fotos von den aufblühenden Krokussen, die im Herbst durch die Initiative des Kreistagsabgeordneten Jürgen Klein von seinem Team sowie von vielen freiwilligen Helfern in der Parkanlage vor dem Rathaus gepflanzt wurden. Falls die Sonne weiterhin kräftig scheint, kommt bald die ganze Pracht zur Geltung.


KD vom 19. Februar 2015
Am Aschermittwoch war alles vorbei
IMG_6352-523

Gestern am Aschermittwoch mussten die Schüler wieder ganz normal die Schulbank drücken. Dennoch herrschte in den vierten Klassen der Grundschule und in den fünften der Wilhelm- Käber-Gemeinschaftsschule eine heitere Stimmung. Die Schüler tuschelten noch über den Faschingsdienstag, als sie gemeinsam in der Mensa feierten und ihre Lehrer von der ganz anderen Seite kennenlernen durften.  mehr...


KD vom 18. Februar 2015
Qualität kommt nicht von ungefähr [Teil 5]
100908 Kartoffelolympiade 056-523

Kaum war die erste Wurstzubereitung am Mittwoch mit dem Grundbrät in der Fleischerei Schröder abgeschlossen, schleppte einer der Altgesellen extra ausgesuchte Innereien herbei, um die Zutaten für die Leber- und Rotwurst abzuwiegen. Bis auf den letzten Bluttropfen wird nach dem Schlachten alles sorgsam verarbeitet, um die geschmackvollsten Wurstspezialitäten und Terrinen herstellen zu können. mehr...


KD vom 18. Februar 2015
Vera lädt zum Stammtisch ein
Bild Aushang-523

Der junge Verein „VERA e.V.“ lädt einmal im Monat zu einem Stammtisch für alle Vereinsmitglieder, Freunde und Gäste ein. Diesmal geht es um eine gemeinsame Entdeckung der Weiden von VERA (gleich hinter dem La Donna) und welches Erwachen der Frühling für unsere Wiesen bringt. Frau Cordelia Triebstein, Biologin und Vereinsvorstandsmitglied, hält einen kleinen Bildervortrag und wird Dich auf die interessanten Entdeckungen an der Rantzau einstimmen. Gedacht ist es, mit den Botanikern ein ganzes Jahr lang die Welt der VERA- Weiden zu begleiten, um auch die Vielfalt der Arten zu ermitteln und festzuhalten. mehr...


KD vom 16. Februar 2015
Eine neue Idee reift: “historisch - kulinarisch - sympathisch”
150213 Biikebrennen 019-523-1

Am letzten Freitag wurde vor dem Anzünden des achten symbolischen Biikefeuers auf dem Meierhof Möllgaard in der Kieler Straße der Werbefilm über Hohenlockstedt vorgestellt, an dessen Kosten sich auch die Gemeinde beteiligt hatte. Zu diesem Ereignis waren nicht nur die Initiatoren erschienen, sondern auch Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Die Gastgeberin Kerstin Möllgaard und ihr Vater Detlef überraschten die Anwesenden mit einer neuen Idee, die einerseits für das Gewerbe, für Vereine und Verbände zur Standortsicherung dienen sowie andererseits für eine neue und verstärkte Tourismuswerbung umgesetzt werden soll: “Historisch- kulinarisch-sympathisch”.  mehr...


KD vom 15. Februar 2015
Verkehrskonzept steht - jetzt kommen Feinarbeiten
140423 Pohl Boskamp 022-523-2

Jüngst hatte die eingesetzte Arbeitsgruppe “Verkehrskonzept” mit den Experten aus den vier Fraktionen ihr vorläufiges Arbeitsergebnis der Presse vorgestellt. Danach soll nicht nur die Öffentlichkeit von den gewonnenen Erkenntnissen informiert, sondern auch am weiteren Vorgehen beteiligt werden.  Außerdem seien weitere Untersuchungen mit Ortsbesichtigungen erforderlich, um ein ganzheitliches Verkehrskonzept abzurunden. Anschließend soll es der Gemeindevertretung vorgelegt werden, die dann über erforderliche Maßnahmen beraten und beschließen kann, um Hohenlockstedt für alle Verkehrsteilnehmer noch sicherer zu machen.   mehr...


KD vom 14. Februar 2015
Grünkohl satt bei der BfH in der Gaststätte “Stadt Hamburg”
150213 Biikebrennen 065-523

Die Wählergemeinschaft “Bürger für Hohenlockstedt [BfH]” hielt an ihrer Tradition fest und richtete zum Jahresanfang das Treffen zum “Grünkohlessen” aus. In der Gaststätte “Stadt Hamburg” füllte sich der Saal bis zum letzten Platz. Knapp 70 Gäste konnte der Vorsitzende Klauspeter Damerau willkommen heißen, die zur Begrüßung ein Glas Prosecco und später nach dem üppigen Mahl einen “Absacker” auf Kosten der Gastgeber erhielten.

In gemütlicher Runde gab es viele Gespräche zu aktuellen politischen Entwicklungen, aber auch zu allgemeinen Themen des täglichen Lebens. In dem gemischten Publikum herrschte eine tolle Stimmung. Alle Teilnehmer waren vom vollmündigen Abend begeistert und lobten das Team um den Gastwirt Klaus Lämmle, der nicht nur den Beruf des Kochs alle Ehre machte, sondern auch zügig eine deftige Hausmannskost servieren ließ.


KD vom 13. Februar 2015
Das symbolische Biikebrennen beginnt heute Abend
110218 Biikebrennen 045-523

Am heutigen Freitag gibt es wieder in der Kieler Straße ab 18.30 auf dem Meierhof Möllgaard das alljährliche „Symbolische Biikebrennen“. Damit wird an den nordfriesischen Brauch erinnert, der immer im Februar jeden Jahres viele Freunde an der Nordseeküste findet.

Dann werden vor den Deichen die großen Feuer entfacht, die früher den Seeleuten galten, welche zur Walfangtour auf der Nordsee davon segelten. Und der Sage nach galten die Feuer weit vor den Zeiten der Walfänger zur heidnischen Götterverehrung auf dem „Thing“, dem Versammlungsort vor über tausend Jahren.

Außerdem weist das symbolische Biikebrennen auf den beliebten „Biikesäis“ (säis – nordfriesisch für Käse) hin,  einem natürlich gereiften und geräucherten Käse aus dem vielfältigen Angebot der schleswig-holsteinischen Käsestraße. 


KD vom 12. Februar 2015
Kennenlernen beim Völkerballturnier
IMG_5860-523

Bevor sich alljährlich die weiterführenden Schulen mit einem Präsentationstag vorstellen, um für das nächste Schuljahr 2015/ 2016 Grundschüler für die Sekundarstufe I zu gewinnen, gibt es in Hohenlockstedt für die Viertklässler der benachbarten Grundschulen ein vorgeschalteten Tag zum Kennenlernen. Letzte Woche wärmten sich in der Sporthalle über 200 Kinder auf, um sich bei einem Völkerballturnier zu beschnuppern und um sich bei Sport und Spiel in einer fremden Umgebung zu orientieren.  mehr...


KD vom 11. Februar 2015
Räuber entkommt aus Blumengeschäft mit Geringer Beute
150211 Raub 014-1-523

Am heutigen Mittwoch betrat gegen 11.25 Uhr eine männliche Person das Blumengeschäft an der Straßeneinmündung Kieler Straße/ Birkenallee und forderte unter Vorhalt einer Waffe Bargeld, was ihm ausgehändigt wurde. Nach Polizeiangaben sei die Beute gering gewesen. Allerdings konnte der Mann entkommen, der mit einer schwarzen Lederjacke bekleidet war. Darunter trug er ein dunkles Kapuzen-Shirt. Der Täter war circa 20 Jahre alt, 190 cm groß und hatte schwarze Haare. Hinweise an die Polizeidirektion Itzehoe unter Telefon 04821/ 602-0 [Vermittlung] oder an die Polizeistation Hohenlockstedt, Telefon 02826/ 1699.


KD vom 9. Februar 2015
Qualität kommt nicht von ungefähr [Teil 4]
101113 Schröder Wolf 084

Ab Mittwoch zeigt sich in aller Frühe, welche Bedeutung das Metzgerhandwerk erlangt. Dann wird täglich bis zum Wochenende Fleisch in verschiedensten Variationen zubereitet und Wurstwaren in breiter Palette hergestellt. Ebenso verfährt Schlachtermeister Bernd Schröder mit seinem eingespielten Team und holt alte und neue Geheimrezepturen aus dem Panzerschrank, um seine Spezialitäten in gewohnter Qualität zu produzieren.  mehr...


KD vom 8. Februar 2015
Vorsitzender Rolf Gerhards wird einstimmig im Amt bestätigt
Der TSV LO LA blickt auf ein durchwachsendes Jahr zurück
150206 TSV Lola 031-523

Am vergangenen Freitagabend schenkten die Mitglieder des TSV LO LA dem Vorsitzenden Rolf Gerhards das absolute Vertrauen und bestätigten seine Amtsführung. Bei den turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen erhielt er alle Stimmen, um auch in den nächsten Jahren an der Spitze des Sportvereins stehen zu können. Mit dem gleichen Vertrauensbeweis setzen der erste Kassenwart Andreas Schötzow und der Oberturnwart Horst Conradt ihre Arbeit fort. Dabei blickten alle Vorstandsmitglieder beim Geschäftsbericht auf ein durchwachsendes Jahr zurück, das mit einem stolzen Griff in die Rücklage enden musste. mehr...


KD vom 7. Februar 2015
Die 5. und 6. Klassen amüsieren sich beim Eislaufen
IMG_5609-523

Das erste Halbjahr des Schuljahres 2014/ 2015 ist geschafft. Traditionell reisen die fünften und sechsten Klassen zum Eislaufen nach Brokdorf, um sich von den Halbjahreszeugnissen abzukühlen. Die Anstrengungen der letzten Monate sollen einen Tag lang vergessen werden, um mit neuem Elan in die nächste Etappe zu starten.  mehr...


KD vom 6. Februar 2015
Friedrich Kortüm das Urgestein der Kommunalpolitik geht
150205 Kortüm 020-523

Auf der gestrigen Sitzung der Gemeindevertretung zeigte der 79-jährige Friedrich Kortüm, dass er nicht nur den lang bewiesenen Sachverstand in vielen kommunalen Angelegenheiten besitzt, sondern auch, dass er die Argumentation des politischen Gegners akzeptiert. Er teilte bei der Sporthallendiskussion ausdrücklich mit, dass er die Auffassung der BfH nachvollziehe und auch teile. Dennoch werde er für den Antrag der SPD-Fraktion stimmen. Diese Loyalität zur eigenen Partei zeichnete ihn auch in der Vergangenheit aus, als man sich in der Gemeindevertretung stritt.

Diese Persönlichkeit wird man demnächst an vorderster Stelle vermissen müssen. Denn Friedrich Kortüm teilte am Rande der Versammlung mit, dass er als Gemeindevertreter zurücktreten werde und dass er gestern in dieser Funktion zum letzten Male das Wort ergreifen konnte.

“Wenn die Fraktion es will, werde ich im Bauausschuss als bürgerliches Mitglied eingesetzt”, verriet der scheidende Gemeindevertreter, der die erste politische Linie verlassen möchte.


KD vom 5. Februar 2015
Hohenlockstedt schlittert ungewollt ins höhere Defizit
100128 Gemeinderat Haushalt 023-523-3

Auf der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses kamen Horrorzahlen auf den Tisch. Unerwartet brechen die Einnahmen aus der Gewerbesteuer ein. Bis Montag rechneten die Kommunalpolitiker noch mit  1.800.000 Euro, die die klamme Gemeindekasse einigermaßen auffüllen sollten. Doch der Kämmerer brachte Hiobsbotschaften mit. Durch Nachberechnungen und Neuveranlagung sowie durch die Rückzahlungsverpflichtungen an die veranlagten Betriebe brechen die Steuern ein. Aus dieser direkten Einnahmequelle sprudeln nur noch rund eine Million Euro, sodass sich das erwartete Haushaltsdefizit für das Jahr 2015 auf 1.398.000 Euro ausweiten wird. mehr...


KD vom 4. Februar 2015
Qualität kommt nicht von ungefähr [Teil 3]
100908 Kartoffelolympiade 448-523

Am Dienstagmorgen ging es in aller Frühe weiter. Das Team vom Fleischermeister Bernd Schröder eilte in der Schlachterei vom Kühlhaus zum Fertigungsraum hin und her. Die auf null Grad Celsius herunter gekühlten Schweinehälften wurden herausgeholt und mussten zerlegt werden.  mehr...


KD vom 3. Februar 2015
Das Erbrecht ist schwer, wird aber leicht gemacht
Sozialverband

Am Freitag, 6.Februar 2015, um 15.00 Uhr lädt der Vorstand des SoVD Kellinghusen/ Hohenlockstedt alle Interessierten zu einem Vortrag ins Gemeindehaus, Kastanienallee 9 in Kellinghusen, recht herzlich ein. In der Veranstaltung mit einem fachkundigen Referenten geht es um das Erbrecht. Näheres auch beim 1. Vorsitzenden, Karl-Heinz Stürck, der unter der Telefonnummer 04822/ 362771 zu erreichen ist. Die Teilnahme bei Kaffee und Keksen ist kostenfrei.


KD vom 31. Januar 2015
Qualität kommt nicht von ungefähr [Teil 2]
101017 Schröder 178-523

Am Montagmorgen mussten die Gesellen in der Fleischerei Schröder Schwerstarbeit leisten. Der Metzgermeister Bernd Schröder gab den Takt vor und sein eingespieltes Team folgte seiner Vorgabe. Die Schlachträume glichen schnell einer dampfenden Waschküche. Alle sechs Minuten konnten zwei weitere Schweinehälften für den Fleischbeschau an den Haken gehängt werden.  mehr...


KD vom 30. Januar 2015
Qualität kommt nicht von ungefähr [Teil 1]
101017 Schröder 009-523

Das Wochenende war längs vorüber. Montag früh setzte um 6 Uhr Berufsverkehr ein und im Verkaufsraum der Fleischerei Schröder in der Kieler Straße war alles hell erleuchtet. Unbeobachtet sortierten die Damen Wurst- und Fleischwaren in die Verkaufsauslage des Kühltresens, um das frische Sortiment aus der Schlachterei den Kunden zu offerieren.   mehr...


 

 

 

KD vom 6. März 2015
Wann wird der Bauhof geschlossen?
100109 Schnee Bauhof 014-210
”Es ist eine schnelle Lösung durch den Bauausschuss zu erarbeiten”, forderte der Bürgermeister Jürgen Kirsten die verantwortlichen Gemein- depolitiker im letzten Jahr auf und gab bekannt, dass die Mängel im Sanitär- und Umkleidebereich des Bauhofes zu beheben seien. Eine Frist bis zum 15. Oktober 2015 sei vorgegeben. Doch die Mitglieder des Bauaus- schusses sahen am letzten Mittwoch nicht die absolute Dringlichkeit und verschoben das Thema auf die nächste Sitzung. [Bild: marode Salz- und Unterstellhalle]    mehr...

 

KD vom 4. März 2015
Entscheidung vertagt
080216 Gleiwitzer Straße -210
Gestern Abend zeichnete sich auf der Sitzung des Bauausschusses eine Mehrheit für einen Baustopp in der Gleiwitzer Straße ab. Die Vertreter der IHB, CDU sowie der SPD-Fraktions- vorsitzende Theodor Scheit sprachen sich dafür aus, den vorgesehenen zweiten Bauabschnitt zum Anschluss an die Kanalisation fallen zu lassen. Die drei BfH-Vertreter und Friedrich Kortüm [SPD] votierten für die Umsetzung des gemeindlichen Abwasserkonzeptes, das den Anschluss der gesamten Gleiwitzer Straße an die öffentliche Abwasser- beseitigung vorsieht. Ein Streitpunkt war der satzungsmäßige Anschluss- zwang aller Grundstücksbesitzer, die am Ende der Gleiwitzer Straße, aber auch an wenigen anderen Stellen in der Gemeinde wohnen und eigene Hauskläranlagen betreiben. In den Fraktionen will man sich beraten, welche Auswirkungen es hat, wenn alle vorhandenen Grundstücke mit Hauskläranlagen an die öffentliche Abwasserbeseitigungsanlage ange- schlossen werden. Insofern vertagten die Mitglieder des Bauausschusses die Entscheidung über die Fortset- zung der Baumaßnahmen in der Gleiwitzer Straße.

 

KD vom 4. März 2015
Bauausschuss folgt Verwaltungsauffassung
Auf der gestrigen Sitzung des Bau- ausschusses beschlossen die Mit- glieder mehrheitlich, dass der Bür- germeister keine Zustimmung für ein Bauvorhaben in Springhoe erteilen  möge. Eine Richtungsweisung im Bauausschuss hatte der Bürger- meister Jürgen Kirsten auf der letzten Sitzung der Gemeindevertretung eingefordert und eine Verwaltungs- vorlage für die Entscheidungsfindung vorgelegt, die Gegenstand der Beratungen wurde. Nach Auffassung der Verwaltung sei die Errichtung eines Wohnhauses in hinterer Baureihe nicht zulässig und das gemeindliche Einvernehmen sei zu versagen. Anders sahen es die drei Vertreter der BfH-Fraktion, die sich für eine Genehmigung aussprachen. Denn in Springhoe gebe es eine Ortssatzung, die grundsätzlich das Errichten von Wohnhäusern in einem abgegrenzten Gebiet unter bestimm- ten Voraussetzungen zulässt. Diese Bedingungen seien erfüllt worden. Folgt der Bürgermeister der gestrigen Entscheidung, muss das zuständige Kreisbauamt reagieren. In der Regel werden beim Fehlen des gemeind- lichen Einvernehmens Bauvorhaben abgelehnt und an die Bauwilligen abschlägige Bescheide zugesandt. In diesen Fällen bleibt einem Bauherr nur der Widerspruch und nötigenfalls der Klageweg gegen die Entschei- dung des Kreisbauamtes übrig.

 

KD vom 4. März 2015
Feuer schnell gelöscht
In der Nacht zum Sonntag musste die Feuerwehr zur Klaus-Groth-Straße fahren. Aus ungeklärter Ursache war an einem Wohngebäude Unrat in Brand geraten, dass beim Schnellangriff unter Atemschutzgeräten gelöscht werden konnte. Dabei kam auch die Wärmebildkamera zum Einsatz, um vermutete Brandnester zu finden. Nach einer halben Stunde konnten die Kameraden der beiden Wehren “Lockstedter Lager” und “Hungriger Wolf-Bücken” wieder abrücken.

 

KD vom 3. März 2015
Der Bauausschuss tagt
110322 Landrat 084-210
Am heutigen Dienstagabend, den       3. März kommt der Bauausschuss im Rathaus  zusammen, um über dringende Investitionsmaßnahmen zu beraten, die bisher nicht im Haushalt berücksichtigt sind. Die Salz- und Lagerhalle des Bauhofes ist baufällig und darf nicht mehr im begrenzten  Umfange genutzt werden. Der Abriss ist vorprogrammiert. Außerdem sind die Räumlichkeiten der Mitarbeiter unzulänglich und die Unfallkasse bemängelt diesen Zustand. Neubau- und Umbau sowie eine Standort- verlagerung und Ausweichmöglich- keiten müssen die Gremiumsmit- glieder abwägen und versuchen, einen zukunftsfähigen Beschluss zu fassen. Außerdem stehen Bauplan- änderungen, die Erteilung eines gemeindlichen Einvernehmens sowie die Fortsetzung der Anschluss- und Erneuerungsarbeiten für den zweiten Bauabschnitt in der Gleiwitzer Straße auf der Agenda. Eine lange Sitzung wird erwartet.

 

KD vom 2. März 2015
Auf zur Kaffeetafel
150228 Jäger 357-210
Am Sonnabend machten sich alle Teilnehmer nach der erfolgten Kranzniederlegung und den anschließenden Fotoaufnahmen sowie persönlichen Gesprächen am Ehrenmal auf zur Kaffeetafel, die in der Aula den Gedenktag zur Erinnerung der finnischen Freiheitsbewegung abrunden sollte. mehr...

 

KD vom 28. Februar 2015
Der Marsch zum M.1
150227 Jäger 002-210
Die jungen Soldaten aus Finnland hatten bei ihrem Auftritt am gestrigen Abend viel Spaß, als sie als Laien- darsteller die Ankunft der ersten neunzehn Freiheitskämpfer aus ihrer Heimat nachspielten, die vor genau 100 Jahren mit dem Zug den Bahnhof Lockstedter Lager erreichten, um für den finnischen Unabhängigkeits- kampf vorbereitet zu werden.  Hunderte Zuschauer verfolgten an den Straßenrändern das Schauspiel, das von Beginn an Helmar Dorka vom Verein für Kultur und Geschichte und in finnischer Übersetzung Mark Aretz vom Bund der Deutschen Infanterie moderierten.  mehr...

 

KD vom 26. Februar 2015
Viel Trödel im Hangar
111228 Hallenflohmarkt-210
Am Sonntag, den 1. März findet im Gewerbe- und Freizeitpark Hungriger Wolf ein großer Trödelmarkt im ehemaligen Flugzeughangar statt. Der Weg zum vielseitigen Angebot ist ausgeschildert. Parkgebühren werden nicht erhoben. Standbetreiber können sich noch anmelden unter Telefon 04821/4700.

 

KD vom 26. Februar 2015
Kindergottesdienst
Die freie evangelische Kirchenge- meinde in der Breiten Straße lädt an den vier Sonntagen im März zum besonderen Kindergottesdienst ein, der jeweils in der Zeit von 10.15 Uhr bis 11.30 Uhr stattfindet. Alle Kinder zwischen vier und zwölf Jahren können einem Geheimnis beim Basteln, Singen, Spielen und Vorlesen auf die Spur kommen und herausfinden, wer Daniels löwenstarker Freund ist.

 

KD vom 25. Februar 2015
Einbruch scheitert
130326-Einbruch 210
In der Zeit vom letzten  Freitagnach- mittag, 15  Uhr und Samstagmittag versuchten Unbekannte im Drosselweg in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Sie machten sich an der Terrassentür zu schaffen, ließen aber von ihrem Vorhaben ab. Die Polizei rätselt und fragt sich, ob die Täter gestört worden sind. Hinweise sollen an die Polizeistation Hohen- lockstedt unter Telefon 04826/ 1699 gerichtet werden. 

 

KD vom 24. Februar 2015
250 Jahre ausgerottet Jetzt ist er wieder da
130201 Schule 007-210
Der gemeine Wolf genießt einen besonderen Schutz. Er darf nicht gejagt werden, obwohl er manchen- orts Schafe reißt und nach jüngsten Medienberichten beispielsweise in  Niedersachsen die Scheu vor dem Menschen verloren hat. Die “NABU” setzt sich dafür ein, dass der Wolf wieder heimisch wird und kämpft  nicht nur für einen geschützten Lebensraum, sondern auch für die Akzeptanz dieser “faszinierenden Tiere”. Das sahen unseren Vorfahren vor 200 Jahren etwas anders. Der “Vaterländische Waldbericht nebst Blikken in die Wälderkunde und in die Geschichte und Litteratur der Forst- wirthschaft” gibt in seiner Veröffent- lichung im Jahre 1820 eine andere Sichtweise zur Erhaltung der Gattung Wolf. mehr...

 

KD vom 22. Februar 2015
Der Seniorenbeirat stellt sein Aktivprogramm vor
131203-Senioren-003-210-1
Der Vorstand des Seniorenbeirates stellt sein Aktivprogramm für das laufende Jahr 2015 vor: “Auf Schritt und Tritt, bleib fit, komm mit!” mehr...

 

KD vom 20. Februar 2015
Gedenkmünze geprägt
Gedenkmuenze-210
Der Verein für Kultur und Geschichte hat anlässlich des 100. Jahrestag der Ankunft der finnischen Freiwilligen zur Ausbildung ihres Freiheitskampfes eine Gedenkmünze herausgebracht, die im Museum am Wasserturm erworben werden kann. Der Erlös kommt der Gemeinde zugute, die in der nächsten Woche mit großem finanziellen Aufwand das Jubiläum ausrichtet. Die Gedenkmünze kostet 12,50 Euro und wurde mit einer Auflage von 500 Stück produziert.

 

KD vom 20. Februar 2015
Achim Jabusch zieht eine stolze Bilanz
Der Vorsitzende Achim Jabusch zog auf der Jahresversammlung des  Vereins für Kultur und Geschichte eine eindrucksvolle Bilanz.. Nachdem vor zwanzig Jahren der Verein gegründet wurde, wuchs die Anzahl von damals 80 auf heute 369 Mitglieder an. Während dieser Zeit habe man das Museum am Wasserturm eingerichtet. Neben der Dauerausstellung zur finnischen Geschichte fanden in der Vergangenheit viele themenorientierte Ausstellungen statt, die breites Interesse hervorriefen. Innerhalb des letzten Jahres erschienen zur Aus- stellung “Ausbruch 1. Weltkrieg” 2614 Besucher. Darüber hinaus konnte im letzten Herbst seit Einführung des Gästebuches der 25.000. Besucher registriert werden. Auch der Kassen- wart Jürgen Schmidt berichtete über  positive Zahlen. Bei den turnus- mäßigen Vorstandswahlen wurde der Vorsitzende einstimmig im Amt be- stätigt. Das Gründungsmitglied Helmar Dorka trat nicht mehr für die Funktion eines Beisitzers an. Nach- folger wurde Dieter Benzios. Außer- dem wurde Ursel Kreuzmann (Bei- sitzerin) und Bärbel Lange (Schrift- führerin) wiedergewählt.

 

KD vom 19. Februar 2015
Kleidermarkt in den Kirchenräumen
100904_Reitturnier_Borse_133-210
Am Sonnabend, den 21. Februar startet wieder der Kleidermarkt mit Second-Handware in den Räumen des evangelischen Kirchenbüros an der Finnischen Allee. Dieses Mal können Kinder und Jugendliche kostengünstig eingekleidet werden. Ebenso sind viele Artikel für Babys sowie Spielzeug und Bedarfsgegen- stände für Kleinkinder im Angebot. Die Öffnungszeit ist von 9 Uhr bis 14 Uhr.

 

KD vom 19. Februar 2015
Jahresversammlung der Gemeindewehr
100206_Dorfschmiede_020-210
Am Freitag, den 20. Februar treffen sich alle Kameraden der vier Hohen- lockstedter Wehren zur Jahresver- sammlung in der Gaststätte “Zur Dorfschmiede” in Ridders. Neben dem Berichtswesen sind Ehrungen und Beförderungen vorgesehen.

 

KD vom 18. Februar 2015
Mitglieder des TSV  teilen ihre Meinung mit
120929 Pellkartoffel 143-210
Der Vorsitzende des TSV LO LA Rolf Gerhards hatte bereits letzte Woche seine Meinung zur politischen Ent- scheidung über die beabsichtigte Beteiligung des Sportvereins geäußert. Nun kommen weitere Stellungnahmen zur beabsichtigten Erstellung eines Gutachtens hinzu. Der stellvertretende Vorsitzende Dr. Hans Süßmann [Foto oben] schreibt: “Als Teilnehmer mehrerer...”  mehr...

 

KD vom 18. Februar 2015
Die Bürger-Info ist da
Der Fraktionsvorsitzende Carsten Fürst legt  eine neue Bürger-Info auf, die die neusten Entwicklungen der Gemeindepolitik aufzeichnet. mehr...

 

KD vom 14. Februar 2015
Der lange Weg zur Wahrheitsfindung
150206 TSV Lola 031-210
Der Vorsitzende des TSV LO LA nimmt zu den jüngsten Entwicklungen in der Gemeindevertretung Stellung:
“Für alle Beteiligten an dieser Diskus- sion in Hohenlockstedt gibt es jetzt Klarheit – nach mehr als 20 Jahren. Die Wahrheit: Die verantwortlichen Politiker sehen mit Mehrheit keine Chance zur Realisierung des Projek- tes „Hallenbau“, und zwar aus finan- ziellen Gründen. Diesem Argument kann man nicht widersprechen, wohl aber der Begleitmusik, dieses Thema betreffend. Wenn man mehr als zwei Jahrzehnte einen Sportverein mit seinem Engagement für diesen Ort mit dem Thema „Hallenbau“ beschäf- tigt, weckt man Erwartungen für eine Realisierung, zumal dieser Verein über Jahre aufgefordert wurde, aus seinem Fokus heraus Bedarfe, Kon- zepte, Wohnanalysen seiner Mitglie- der oder sportliche Zukunftsplanun- gen den politischen Gremien einzu- reichen. Mehrfach hat der Vereins- vorstand in öffentlichen Sitzungen vorgeschlagen, dieses Thema schlichtweg mit einem Nein – eben aus besagten Gründen –  zu belegen, damit die Zeitverschwendung durch sinnlose Arbeitsstunden, Einladungen zu taktischen Sitzungen und Aussprachen endlich aufhöre.

All die Jahre passiert aber dies (Teil- ausschnitt aus den Diskussionen in der Form von Zitaten): „Die Kuh muss endlich vom Eis“, „Große Themen sind wie das Bohren dicker Bretter“, „Unsere Konzepte sind zielführend“, „der Verein braucht Planungssicher- heit“, „Wir bekommen den Schulver- band mit ins Boot“ u.s.w. 

Der Verdacht, dass alle Gesprächs- runden zu keinem Ziel führen werden, bestand beim TSV  LO LA schon seit geraumer Zeit, dieses umso mehr, als einem Kommunalpolitiker die Bemerkung rausrutschte: “Wenn wir Nein sagen, wählt ihr demnächst alle BfH“.

Das war wenigstens ehrlich, genauso wie der Standpunkt der IHB deutlich von Anfang an klar „Nein“ lautete. Damit kann man als Verein leben, weil keinerlei Illusionen geweckt werden. Als negativen Höhepunkt in der Diskussion um die Sporthallen- entwicklung muss man nun den letzten Vorschlag seitens der Gemein- devertretersitzung für die Sportbewe- gung in Hohenlockstedt bezeichnen. Der Verein soll praktisch durch ein Junktim selbst verantwortlich für das Scheitern der Pläne gemacht werden. „Wenn ihr nicht die Hälfte für den Gutachter zahlt, dann machen wir auch nichts.“ Es ist bestimmt richtig, dass Planerhebungsverfahren bei finanziellen Großprojekten notwendig sind.

Allerding: Für kommunale Aufgaben (wie z.B. die Attraktivitätssteigerungen des Ortes) kann man nicht ernsthaft Vereinsgelder, die ausschließlich für einen nachvollziehbaren sportlichen Betrieb einzusetzen sind, einfordern. Das kommt einem leichtfertigen Um- gang von Mitgliedsbeiträgen gleich, zumal eine weitere Verbindlichkeit in Richtung Realisierung als „völlig offen“ bezeichnet wurde. Im prakti- schen Leben kommt auch keiner auf die Idee, 1000 € für einen denkbaren Gewinn von 1 Million aufzunehmen. Außerdem: In der Vereinssatzung sprechen allein drei Paragrafen gegen die veröffentlichte Aufforderung – die schriftliche wird wohl noch folgen -, sich an einer Finanzierungs- maßnahme dieser Art zu beteiligen.

Umso unverständlicher erscheint in diesem Zusammenhang die Formu- lierung „…, ob der Hallenneubau ein ernsthaftes Begehren des TSV  LO LA ist…“.

Der TSV  LO LA empfindet diese Äußerung als abgehobene Stellung- nahme. Man kann ein Nein auch sachlich bekunden und auf Polemik verzichten. Auf gar keinen Fall wird der TSV  LO LA der Aufforderung zur Gesetzesuntreue folgen. Ein klares Bekenntnis zur Sportentwicklung sieht anders aus, da hat die BfH durch ihr Verhalten doch andere Zeichen gesetzt.”

 Rolf Gerhards
 (1. Vors. des TSV  LO LA)

 

KD vom 13. Februar 2015
Morgen stellt sich die Wilhelm-Käber-Schule  am Präsentationstag vor
111118 Schule 123-210-1
“Alle Interessierte sind herzlich willkommen”, sagte die Konrektorin Andrea Mittelmann von der Wilhelm-Käber-Schule und versicherte, dass viele Eltern von ihrer Gemeinschafts- schule begeistert sein werden, deren Kinder nach vier Jahren die Grund- schule verlassen und zur weiter- führenden Schule wechseln müssen. Es lohne sich am morgigen Sonn- abend, den 14. Februar den Reprä- sentationstag im Hohenlockstedter Schulzentrum in der Zeit von 8 Uhr bis 12 Uhr zu nutzen, um sich vom gesamten Bildungsangebot der Gemeinschaftsschule überzeugen zu lassen.

 

KD vom 12. Februar 2015
Windows-Update verändert Schriftbild
Am heutigen Donnerstagmorgen hat das automatisierte UpDate von Windows die Schriftzeichen verändert, ohne dass per Hand Einfluss auf das Betriebssystem genommen werden kann. Auf unserer Internetpräsentation sind die Zeichen und das Layout nicht von uns verändert worden, sondern die Veränderungen sind betriebs- bedingt erfolgt. Je nach Browser wirkt es sich etwas anders aus. Die Informationsquelle Google-News weist bereits auf die erfolgten Missstände beim erfolgten Patch-Lauf hin. mehr...

 

KD vom 11. Februar 2015
Nach Tankstellenraub zwei Täter geschnappt
150211 Raub 010-210
Am heutigen Mittwochmorgen betrat um 08.22 Uhr eine männliche Person den Verkaufsraum der Tankstelle” in der Kieler Straße an der Einmündung der Bundesstraße 206 und erpresste unter Vorhalt eines Messers Bargeld. Mit einer unbekannten Summe verschwand der Mann. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung nahmen die eingesetzten Polizeikräfte zwei Tatverdächtige fest, von denen ein    21-jähriger Mann aus Verden stammt Der andere 24-jährige Festgenom- mene kommt aus Baden-Württem- berg. Die Ermittlungen der Kriminal- polizei dauern an. Sie will keine Details bekanntgeben. Allerdings soll einer der beiden Männer dem Haft- richter vorgeführt werden.

 

KD vom 9. Februar 2015
Senioren fahren zur Bundestagssitzung
Berlin -210
Am Dienstag, den 10. Februar trifft sich turnusgemäß der Vorstand des Seniorenbeirats in der Zeit von 9 Uhr bis 11 Uhr im Treffpunkt 100, Kieler Straße und will erstmalig Interessierte über eine geplante Fahrt in die Bundeshauptstadt informieren. Im September wollen die Senioren für zwei Tage nach Berlin reisen, um neben Besichtigungstouren an einer Plenarsitzung des Bundestages teilzunehmen. Das spannende Programm soll vorgestellt werden und der Vorstand freut sich über eine rege Teilnahme. mehr...

 

KD vom 8. Februar 2015
Wolf Rüdiger Josupeit erhält Auszeichnung
150206 TSV Lola 024-210
Auf der Versammlung des TSV LO LA wurde das ehemalige Vorstandsmit- glied Wolf Rüdiger Josupeit für sein jahrzehntelanges Engagement beim Sportverein ausgezeichnet. Bereits letztes Jahr ehrten ihn die Mitglieder für seine Verdienste. Jetzt erschien Maren Schümann im Auftrage des  Kreissportverbands, die die ehren- volle Aufgabe übernahm, eine Urkunde des Landessportverbandes auszuhändigen und Wolf Rüdiger Josupeit mit dankenden Worten eine Ehrenplakette zu übergeben.

 

KD vom 7. Februar 2015
Friedrich Kortüm nimmt zur Loyalität Stellung:
150205 Kortüm 014-210
“In der öffentlichen Sitzung der Ge- meindevertretung am 5.2.2015 habe ich darauf hingewiesen, dass sich der Antrag der BfH und der gemeinsame Antrag von IHB, CDU und SPD weit- gehend deckungsgleich sind und ich mit dem BfH-Antrag durchaus leben könne, dass man aber mit einer Sportstättenentwicklungsplanung den ersten Schritt gehen müsse. Die  durch die BfH aufgeworfenen Fragen und Anregungen, die teilweise identisch mit bereits früher gestellten Fragen sind, werden durch einen solchen Entwicklungsplan beant- wortet. Es trifft nicht zu, dass ich nur aus Loyalität für den gemeinsamen Antrag gestimmt habe. Richtig ist, dass ich für einen Beschlussvor- schlag gestimmt habe, der mit meiner Zustimmung eingebracht wurde und den ich nach wie vor für präzise und zielführend halte, wobei insbesondere anerkannt werden sollte, dass dieses Projekt als gemeinsame Herausfor- derung von Gemeinde und Sportver- ein zu betrachten ist. Meine Initiative hatte das Ziel, eine gemeinsame Haltung aller Gemeindevertreter zu erreichen.” Friedrich Kortüm

 

KD vom 6. Februar 2015
Die Polizei schnappt zu
110305  Breite Straße 006-210
In der letzten Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen unbekannte Täter in Hohenlockstedt Kleintransporter  auf. Gegen zwei Uhr beobachtete eine Anwohnerin in der Birkenallee, wie sich zwei Verdächtige an einem weiteren Transporter zu schaffen machten. Sofort alarmierte sie die Polizei, die nach kurzer Zeit am Tatort eintraf. Die Täter waren bereits verschwunden. Jedoch fanden die Beamten in der Nähe das erbeutete Diebesgut. Im Rahmen der einge- leiteten Fahndung spürte eine Zivil- streife im Lerchenweg zwei Männer auf, bei denen einige Beweismittel gefunden wurden. Die Verdächtigen wurden festgenommen und zum Polizeirevier Itzehoe gebracht. Dort wurden sie erkennungsdienstlich behandelt und vernommen. Ob die beiden 32- und 43-jährigen Männer für weitere Taten infrage kommen, müssen die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben. 

 

KD vom 6. Februar 2015
Die Gemeinde will in die Haushaltskasse des TSV LO LA greifen
121107 Spende Geld 007-210-3
Auf der gestrigen Sitzung der Gemeindevertretung beschloss die Mehrheit aus CDU, SPD und IHB gegen die Stimmen der BfH, dass sich der Sportverein des TSV LO LA  an den Kosten zur Erstellung eines Sportentwicklungsplanes zu betei- ligen habe. Nur wenn der von dieser Maßnahme mitbegünstigte örtliche Sportverein vertraglich zusichert, sich zu 50 Prozent an den Finanzierungs- kosten des Sportentwicklungsplanes zu beteiligen, sollen die im Haushalt  bereitgestellten Gelder in der Höhe von 15.000 Euro freigesetzt werden. Dabei mahnte von der BfH Katja Settmacher vor der Abstimmung an, dass ein solcher Beschluss gegen geltendes Recht verstoßen könne. Ein Sportverein sei gemeinnützig und die Gemeinnützigkeit könnte in Frage gestellt werden, wenn gemeindliche Aufgaben durch den Sportverein finanziert werden sollen. Bei der Abstimmung enthielt sich der Sozialdemokrat Ralph Kirstein, der zuvor bei der Sitzungsunterbrechung vermitteln und einen Konsens zur Auffassung der BfH herstellen wollte. Die Wählergemeinschaft BfH tritt nach wie vor für die Erweiterung der Sport- hallenkapazitäten ein und will sofor- tige Maßnahmen ergreifen. Sie  hatte auch den Antrag aus der vergangenen Finanzausschusssitzung unterstützt, den die drei anderen Fraktionen auf der gestrigen Sitzung mit einem neuen gemeinsamen Antrag  ein- kassiert hatte. 

 

KD vom 5. Februar 2015
Gemeindevertretung tagt
Am Donnerstag, den 5. Februar tagt die Gemeindevertretung in der Gaststätte “Stadt Hamburg”, Kieler Straße. Auf der Tagesordnung stehen Vertragsangelegenheiten für eine Neuregelung der Kita “Dreikäsehoch”, Haushaltsberatungen sowie ein Beschluss zur  weiteren Vorgehens- weise, um Sporthallenkapazitäten zu erweitern

 

KD vom 4. Februar 2015
Ein Gutachter soll Sporthallenbedarf klären
Langsam kommt Bewegung im Streit um die Erweiterung der Hohenlock- stedter Sporthallenkapazitäten, wofür die Wählergemeinschaft BfH vehement eintritt. Bei den gestrigen Haushaltsberatungen im Finanz- ausschuss beantragte überraschend der sozialdemokratische Sprecher Ralf Kirstein für seine Fraktion, Gelder für einen Gutachter bereitzustellen. Damit soll an unabhängiger Stelle geklärt werden, ob überhaupt am Schulstandort zusätzliche Hallen- flächen benötigt werden. Ralf Kirstein begründete seinen Vorstoß damit, dass jedes Jahr für die Unterhaltung einer zusätzlichen Halle rund 40.000 Euro aufgewendet werden müssen. Um diese zusätzlichen Kosten sowie die Investitionen zum Bau von 2,5 bis 3 Millionen Euro rechtfertigen zu können, sollte erst einmal geklärt werden, ob entsprechende Hallen- flächen benötigt werden. Uwe Thiem von der IHB unterstützte als erster den Vorschlag, während Udo Bujack zurückhaltender blieb. Er meinte, dass es Angelegenheit des Schulverban- des sei und dort hätten die Hohen- lockstedter Vertreter längs mit einer Stimme sprechen können, um gemeinsam mit ihrer Mehrheit entsprechende Weichen stellen zu können. Nach einer Sitzungsunter- brechung übernahm Katja Settmacher für die vier BfH-Vertreter Stellung. Sie fände es gut, dass die SPD diesen Antrag stelle. Sie ließ mit der zuge- sagten Unterstützung durchklingen, dass endlich mit dem Einschalten eines unabhängigen Gutachters ein kleiner Fortschritt zur Realisierung einer zusätzlichen Halle erreicht werde. Nun muss nur noch die Gemeindevertretung am Donnerstag die 8.000 Euro absegnen, damit nach der Genehmigung des Haushalts ein entsprechender Auftrag erteilt werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

lolacaf logo Adresse Rand 220-140

 

 

 

 

 

 

 

090821 Wer baut-fragt uns 220-43

zettel

 

 

120904 Towerbistro-360-220

 

 

 

 

 

140804 ESS24-220-360

 

 

 

 

 

100929 Cornelsen 220-360

 

 

 

 

 

110624 Fleischerei Schröder R153G000B048-220-360

 

 

 

Reifen Wahl 220-360

 

 

 

140813 Bastelparadies-360

 

 

 

 

 

140813 MHP_Damerau_neu_klein-220-360